Veranstaltergemeinschaft trifft sich im Ardey Hotel in Witten

Anzeige
Die „Radiofamilie“ mit Vorstandsvorsitzenden Peter Dziadek (hinten) und den Wittenerinnen Anke Schulte (vierte von links, Kreissportbund) und rechts außen Nicole Schneidmüller-Gaiser (Ev. Kirche). In der vorderen Reihe sitzen links Michael Winkler (Bürgerfunk) und Astrid Nonn (dritte von links, Behinderten-Organisationen). (Foto: Zabka)
Witten: Ardey Hotel | Mehr Zuhörer und eine höhere Verweildauer der Hörer – diese positive Bilanz konnte jetzt Peter Dziadek, der neue Vorsitzende der Veranstaltergemeinschaft des Lokalradios, den rund 20 Mitgliedern dieses ehrenamtlichen Kontrollgremiums mitteilen. „Ich finde, das kann sich wirklich sehen und in diesem Falle sogar hören lassen“, so der Herdecker froh und süffisant zugleich. Die Mitglieder des Radiovereins kommen aus den neun Städten des Kreises zwischen Ruhr und Ennepe. Sie vertreten gesellschaftlich relevante Gruppen und sind verantwortlich für die Programmgestaltung und die Finanzen des Senders.
Die letzte Sitzung der Veranstaltergemeinschaft (VG) fand nicht ohne Grund in Witten statt – befindet sich doch dort seit April das „Hotel Ardey“, ein integrativer Betrieb des Kolping Bildungswerkes. „Mit unserer Tagung wollten wir ein Zeichen setzen, denn wir sind die erste VG in Nordrhein-Westfalen, die nach einer Gesetzesnovellierung im Sommer eine Vertreterin von Organisationen für Menschen mit Behinderungen in ihren Reihen aufweisen kann“, so Dziadek.
Ebenfalls erwähnte der ehemalige Gymnasiallehrer die Tatsache, dass inzwischen in der Veranstaltergemeinschaft mehr Frauen als Männer sitzen. Das sei eine weitere Vorgabe des Gesetzgebers, die nach zwölf Jahren einen so genannten „Geschlechterwechsel“ in der Mitgliedschaft der entsandten Personen verlangt. Nach der Sitzung gab es für das Gremium ein gemütliches Dankeschön-Essen – absichtlich gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Radio-Redaktion.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.