Makabrer Fund: Abgetrennte Rinderköpfe am Bahndamm

Anzeige
Witten: Bahndamm |

Wer hat die abgetrennten Rinderköpfe am Bahndamm abgelegt? Einen ausgesprochen gruseligen Fund machte ein 33-jähriger Wittener am 9.  Oktober, nachmittags an der Sandstraße.


Wahrscheinlich Schlachtabfälle

Am Rande des Parkplatzes am dortigen Bahndamm, fand er zwei abgetrennte Rinderköpfe. Diese waren in Bettbezügen mit bunten Streifen eingewickelt. Die gehäuteten Köpfe waren augenscheinlich fachgerecht abgetrennt. Im Stirnbereich eines Schädels wurde ein kreisrundes Loch festgestellt.
Wahrscheinlich handelt es sich bei dem makaberen Fund um Schlachtabfälle. Die Ermittler des Wittener Kriminalkommissariats haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten unter Ruf 2 09 38 21 (Wache Witten) um Hinweise von Zeugen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.