Mit 106 Jahren ist "Hetti" die älteste Wittenerin

Anzeige
Bürgermeisterin Sonja Leidemann hat Hedwig Knorn einen Präsentkorb überreicht.

Ihren 106. Geburtstag hat Hedwig Knorn am Weizenkamp in Stockum im Kreise von Angehörigen und Freunden gefeiert. Auch Bürgermeisterin Sonja Leidemann hat der ältesten Wittenerin gratuliert.

Auf die Frage der Bürgermeisterin „Damals gab es noch keine Autos, oder?“ antwortete das Geburtstagskind spontan „Nein, aber da gab’s noch Plumpsklosetts.“
„Hetti“, wie das die 106-Jährige von allen genannt wird, hat ihr ganzes Leben an verschiedenen Orten in Stockum gewohnt. Nach dem Besuch der Harkortschule hat sie den Beruf der Hauswirtschafterin erlernt und in verschiedenen Betrieben gearbeitet. 1935 folgte die Heirat mit Ehemann Heinrich, anschließend war Hedwig Knorn als Hausfrau und Mutter tätig.
Seit 15 Jahren wohnt sie bereits am Weizenkamp – immer noch in der eigenen Wohnung. Im selben Haus wohnen ihr Sohn Reinhold und ihre Schwiegertochter Christa. „Einer putzt, der andere kocht, ich hab’s hier richtig gut“, sagt „Hetti“, aus deren Ehe ein Sohn, ein Enkel und zwei Urenkel hervorgegangen sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.