Tolle Ergebnisse - Herausragendes Abschlussnoten der Sparkassen-Azubis

Anzeige
Ulrich Heinemann (ganz links), Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Witten neben Ausbildungsleiterin Manuele Briele, Vorstandsmitglied Olaf Michel (ganz rechts) und den erfolgreichen Absolventen. (Foto: Sparkasse)

Grund zum Feiern hatten dreizehn frischgebackene „Banker“ bei der Sparkasse Witten, die mit sehr guten Ergebnissen abschlossen.

Witten. Erfolgreich abgeschlossen haben ihre Ausbildung zum Bankkaufmann/zur Bankkauffrau Fabienne Abé, Cedric Böhmer, Lars Brehmer, Milena Dobic, Max Domogalla, Angelina Gierlichs, Tim Leiskau, Maximilian Prünte, Kevin Scholz, Daniel Szczypek, Melanie Bibiko, Kathrin Detaille und Markus Kaiser.

Die quasi Ex-Azubis erhielten ihre Zeugnisse von Ulrich Heinemann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Witten, und Vorstandsmitglied Olaf Michel, die sich ganz besonders mit den jungen Leuten über das sehr gute Gesamtergebnis der Gruppe – mit „gut“ als „schlechtester“ Note – freuten.

Für die ehemaligen Auszubildenden der Sparkasse Witten haben sich die zweieinhalb Jahre Ausbildung gelohnt, denn die Leistungen in der Abschlussprüfung mit den Noten 4 mal „sehr gut“ und 9 mal „gut“ waren schon herausragend. Das Ausbildungskonzept der Sparkasse ist bei diesem Erfolg wohl stimmig: In den Geschäftsstellen und Fachabteilungen erlernen die jungen Menschen alle praktischen Fertigkeiten und Fähigkeiten, die sie für das Berufsleben brauchen. Dieses Wissen wird dann durch den Besuch der Kollegschule in Witten, betriebsinterne Schulungen, Seminare, Exkursionen (zum Beispiel zum Verbundpartner LBS) und fachspezifischen Kurse erweitert. Kommt dann noch Freude am Beruf und der Wille dazu, Kunden kompetent zu helfen, dann passt es.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.