2000 Euro für Integration - "Ting-Stifte" helfen Kindern beim Erlernen der deutschen Sprache

Anzeige
Mit der großzügigen Spende wird die Integration der Flüchtlingskinder unterstützt, denn die "Ting-Stiften" helfen dabei, die deutsche Sprache leichter zu erlernen. Foto: privat (Foto: privat)

Der ehemalige Leiter des städtischen Lehrbienenstandes und Träger des Bundesverdienstkreuzes Richard Sieger hatte schon immer ein großes Herz für Kinder. Jetzt hat der 86-jährige, der heute im Seniorenzentrum der AWO in Annen lebt, mit einer Spende über 2000 Euro einen wertvollen Beitrag zur Integration von Flüchtlingskindern in Witten geleistet.

Witten. Von dem Geld konnten jetzt "Ting-Startersets" mit den dazu gehörenden Hör-Bilder-Büchern für die Breddeschule, die Crengeldanz-Schule und die Bruchschule angeschafft werden. „Das haben sich die Schulen gewünscht“, berichtet Ramona Herzberg vom Amt für Jugendhilfe und Schule. Denn in den "Ting-Stiften", die man nur in Kombination mit speziell darauf vorbereiteten Büchern benutzen kann, verbirgt sich eine einmalige Technologie: Wenn man mit dem Stift über Bilder oder Wörter fährt, erkennt ein Sensor an der Stiftspitze einen Code. Prompt erklingt eine Stimme, die den Satz – wahlweise über Lautsprecher oder Kopfhörer - in hervorragender Klangqualität ausspricht oder sagt, was auf den Bildern zu sehen ist. „Die Kinder lernen dadurch sehr schnell grammatisch richtiges Deutsch zu sprechen“, erklärte die Schulleiterin der Breddeschule Ute Wachkamp und bedankte sich ganz herzlich für die Spende, die am letzten Mittwoch von Jutta Schmidt, Leiterin des Amtes für Jugendhilfe und Schule, übergeben wurde.

Um sich für die Spende zu bedanken, sangen die Kinder für Richard Sieger ein Adventslied, das als Video aufgenommen wurde. Sieger hofft, „dass dann noch weitere Wittenerinnen und Wittener in der Weihnachtszeit ihr Herz öffnen und ebenfalls für einen guten Zweck spenden.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.