Annener Senioren kommen in Bewegung

Anzeige
Mit Cross-Boccia werden interessierte Senioren ab dem 1. Februar jeden Mittwoch auf Trab gehalten.

Mobilität und Bewegung im Alter zu fördern – das hat sich das Projekt „Annen – immer in Bewegung“ des Quartiersmanagements der AWO auf die Fahnen geschrieben. Mit neuen Angeboten für Senioren geht es jetzt ins neue Jahr.

Gemeinsam möchten die AWO und die DJK Blau-Weiß Annen eine immer älter werdende Gesellschaft möglichst fit halten.
„Das Quartier ist eine gute Basis, um den Sport in die Breite zu tragen“, hat Susanne Fuchs von der DJK Blau-Weiß Annen während einer „Testphase“ in vergangenen Jahr festgestellt. Dabei wurden Senioren verschiedene Angebote unterbreitet, wie Boulespielen im Park der Generationen, Aktionstage oder ein Tag der offenen Tür – mit positiver Resonanz.
Daran soll nun angeknüpft werden. Ab dem ersten Februar wird für die Generation 55+ jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr Cross-Boccia angeboten, ein Spiel, das mit Stoffbällen, die mit Granulat gefüllt sind, gespielt wird und die Regeln des Boulespiels als Grundlage hat.
„Cross-Boccia kann drinnen und draußen gespielt werden, und wir haben bei schlechtem Wetter entsprechende Räumlichkeiten, die wir nutzen und für die Senioren zur Verfügung stellen können“, so Quartiersmanager Norbert Henke.
Zu den weiteren Angeboten zählen Spaziergänge im Quartier, Gymnastik und Gedächtnistraining mit spielerischen Übungen, die mit Kaffee und Kuchen und gemeinsamem Singen abgerundet werden. Die entsprechenden Fördergelder stammen aus Mitteln der Fernsehlotterie über die Stiftung Deutsches Hilfswerk und des Landessportbundes.
Angesprochen werden sollen mit den Angeboten alle interessierten Senioren, die Spaß an Bewegung und Mobilität haben. Anmelden kann man sich fürs Cross-Boccia bei Norbert Henke unter der Rufnummer 9104538.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.