Verein internationaler Begegnungen gegründet

Anzeige
Geschafft. Bei der Gründungsveranstaltung wurden alle Formalitäten erledigt.

Witten ist um einen Verein reicher. Neu gegründet hat sich der „Verein internationaler Begegnungen in Witten“, der künftig den „Treff International“ betreiben wird.

Beim Ladenlokal an der Bahnhofstraße 70, in dem der Treff International beheimatet ist, handelt es sich um einen ehemaligen Leerstand, der im September vergangenen Jahres privat von Mitgliedern des neu gegründeten Vereins angemietet wurde. Seitdem kann die Lokalität mit bis zu 50 Sitzplätzen für Treffen und Veranstaltungen angemietet werden.
Doch dabei sollte es nicht belassen werden, denn das Potenzial der Räumlichkeiten war damit noch längst nicht ausgeschöpft – befanden zumindest einige Teilnehmer der Montagsdemo, die bei Organisationen wie Courage Witten, dem Forum für Demokratie und Menschenrechte in der Türkei, AUF Witten, der MLPD und dem Jugendverband Rebell schnell auf Gleichgesinnte stießen.
Das Interesse bei einem ersten Vorbereitungstreffen zur Vereinsgründung war mit 14 Teilnehmern und verschiedenen Organisationen groß. Es wurde erörtert, dass in Witten ein solches Projekt, entsprechende Räumlichkeiten und die Möglichkeiten, die sich dadurch eröffnen, fehlen. Bei der Gründungsveranstaltung schließlich waren zehn Leute anwesend, die die entsprechenden Formalitäten erledigten.
„Als Verein möchten wir den Treff, der als Stätte für internationale Begegnungen dienen soll, führen und die bisherigen Angebote erweitern“, so Jan Föhringer, Kassierer des Vereins.
Geplant sind regelmäßige Öffnungszeiten und Frauenfrühstücke, Bildungsabende, Lesegruppen, Kurse sowie kulturelle Veranstaltungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.