Begegnung

Beiträge zum Thema Begegnung

Kultur
Die Türen öffnen sich um 21 Uhr, bis 22 Uhr bleibt Zeit für
Begegnungen bei Brot und Wein. Dann beginnt das gut einstündige Programm.

Kleine Ensembles - "Wilde 13"
Nachtkonzerte am Dritten Ort Schloss Ringenberg

"wilde 13" ist die Idee, ein monatliches Nachtkonzert jeweils am 13. zwischen 21 und 23 Uhr stattfinden zu lassen. Abseits aller gängigen Formate soll hier bewusst ein kulturelles Ereignis geboten werden, das in wohltuender Distanz zur alltäglichen Lebenswelt steht. Kleine Ensembles werden in intimer Atmosphäre außergewöhnliche Programme darbieten, denen das nächtliche Publikum - hier auf besondere Art sensibilisiert - sich öffnen und widmen kann. Geselliges Beisammensein Der jeweilige Abend...

  • Hamminkeln
  • 04.10.21
Kultur
"bUNT-International" war der Abschluss der Interkulturellen Wochen am Samstag, 25. September. Foto: Stadt Unna
6 Bilder

Unna feiert kulinarisches Fest
"bUNT-International" - Abschluss der Interkulturellen Wochen

Unna. Zum Abschluss der Interkulturellen Wochen fand am Samstag, 25. September,  auf dem Platz der Kulturen das Familienfest „Bunt International“ statt. Bürgermeister Dirk Wigant freute sich, einige Grußworte an die Gäste zu richten. Um den Zusammenhalt in einer vielfältigen Gesellschaft zu sichern, braucht es Orte, an denen auch Vertrauen wachsen kann, betonte Dirk Wigant. In dieser Woche haben zahlreiche Veranstaltungen stattgefunden, mit dem Ziel, durch Begegnungen und Kontakte zwischen...

  • Unna
  • 28.09.21
Vereine + Ehrenamt
Der neue Vorstand der Hamborner Hospizbewegung blickt realistisch-optimistisch nach vorne. Zu sehen sind von rechts nach links Helmut Maul, Bernd Keller, Ellen Reimann, Gudrun Schürger-Müller, Lydia Hable und Waltraud Baus. Auf dem Foto fehlt Wilhelm Oesterschmidt.
2 Bilder

Hospizbewegung Hamborn blickt voller Tatendrang in die Zukunft
Ellen Reimann folgt auf Gerhard Kölven

Bei der Hospizbewegung Duisburg-Hamborn e.V. hat ein neuer Zeitabschnitt begonnen. Nach Rückblicken auf die Corona-Einschränkungen wurde in die Zukunft geschaut. Zudem haben die Mitglieder personell die Weichen neu gestellt. Nach intensiver Vorstandsarbeit wurden jetzt Gerhard Kölven und Barbara Kuhler in der Mitgliederversammlung verabschiedet. Schon seit vielen Jahren hatte Gerhard Kölven sich immer wieder im Vorstand engagiert, bevor er 2015 den Vorsitz bei der Hospizbewegung Hamborn...

  • Duisburg
  • 24.09.21
Vereine + Ehrenamt
Ein Blumenbild entsteht
3 Bilder

Alt-Katholiken in der Region Dortmund
Überregional und Inklusiv – der Familienkreis

Eine Gruppe für Familien soll es sein: mit großen und kleinen Kindern. Manche kommen aus Dortmund, andere aus Bochum, dem Kreis Unna oder dem Märkischen Kreis. Ganz inklusiv, auch Familien mit behinderten Kindern sind herzlich willkommen und von Anfang an mit dabei, genauso wie neue Gesichter. Zusammenkommen und sich austauschen, das steht im Vordergrund, was zum Beispiel bei kleinen gemeinsamen Ausflügen gelingt, wie zuletzt zum Hohenstein in Witten. Regelmäßig wird auch gefeiert: Weihnachten,...

  • Dortmund
  • 10.09.21
Kultur
Die Duisburger Stadtteilbibliotheken sollen durch die Arbeit von Netzwerkerinnen  ihre soziale Komponente stärken. Auf den Weg bringen wollen das unter anderem Pia Klaumann, Beigeordnete Astrid Neese, Petra Machoczek, Bibliotheks-Direktor Dr. Jan-Pieter Barbian und Ezgi Köse (v.l.)
3 Bilder

Netzwerkerinnen verstärken die Stadtteilbibliotheken in Duisburg und werten ihre Arbeit auf
Mehr Raum für neues Engagement

Lesen hat immer etwas mit Bildung zu tun, und Bildung ist nicht zuletzt eine Grundlage für soziale Kompetenz. Nicht zuletzt aus dieser hat die Stadtbibliothek Duisburg im Frühjahr des vergangenen Jahres beschlossen, die Stadtteilbibliotheken zu sozialen Anlaufstellen zu entwickeln und auszubauen. Dort soll, so beschreibt Bibliotheks-Direktor Dr. Jan-Pieter Barbian, die Idee, „eine neue Begegnungskultur geschaffen werden, die den Interessen und dem Engagement von Menschen in ihrer unmittelbaren...

  • Duisburg
  • 24.08.21
Sport
Die Teilnehmenden der ersten Radtour von „Begegnung VorOrt“, einem Angebot der Diakonie in Hörde. Weitere Touren sind geplant.

Radtour von Diakonie-Angebot „Begegnung VorOrt“ und ADFC
Per Rad Hörde erkundet

Eine Radtour durch den Stadtbezirk Hörde hat eine kleine Gruppe aus Menschen über 55 Jahre auf Einladung des Diakonie-Angebots „Begegnung VorOrt“ absolviert. Angeführt durch Herbert Duda vom ADFC, der vorab die seniorengeeignete Route ausgearbeitet hat, ging es per Rad und E-Bike einmal quer durch den Süd-Westen Dortmunds. Die Teilnehmenden freuten sich über die gemeinsame Bewegung und die Erkundung teils unbekannter Wege. Lebendige Begegnung für und mit Senioren ist das Ziel von „Begegnung...

  • Dortmund-Süd
  • 16.08.21
LK-Gemeinschaft
„Die Tonne ist prallgefüllt“, sagt JuCaKa-Leiter Marc Kallmeyer.

Spieletonne auf dem Marktplatz
VKJ bietet Freizeitangebot in Karnap

Ende Juli war es soweit: Erstmals startete von 15 bis 17 Uhr das neue Freizeitangebot für alle Kinder und Jugendlichen auf dem Karnaper Markt. Das Team des VKJ-Jugendcafés Karnap (JuCaKa) lud alle Interessierten ein, mit dem Spielmaterial aus der „Spieletonne“ auf dem Karnaper Markt aktiv zu werden. „Die Tonne ist prallgefüllt“, sagt JuCaKa-Leiter Marc Kallmeyer. In Kooperation mit dem Stadtteilbüro KaBüZe (Jugendamt Essen) sowie wechselnden Gästen und weiteren Kooperationspartnern soll der...

  • Essen-Nord
  • 02.08.21
Kultur
Welcome ...
Fredda Wouters, Kevelaer: „Ich glaube, nur wenn die Menschen diese Verbindung wiederfinden, dann ist Veränderung möglich und es gibt auch wieder Hoffnung!“ 
Einige wenige Sonnenstrahlen fallen noch durch die Fenster auf der linken Seite in das still gelegte Parkhaus. 
Auf der anderen Seite empfängt den Besucher kühle, dunkle Bunkeratmosphäre.
Video 52 Bilder

Underground Art - Kunst unter der Oberfläche
Down Town Gallery Krefeld 2019

Im Sommer 2019 war Krefeld ein Zentrum für Street Art - Ein altes Parkhaus wird zur Leinwand ...Nach der Wood Art Gallery 2015 im/um Umweltzentrum Krefeld und der Rhine Side Gallery 2017 in Krefeld  Uerdingen fand der 3. künstlerische Perspektivenwechsel Down Town Gallery 2019 nicht wirklich im öffentlichen Raum, sprich "draußen auf der Straße" statt, sondern abgeschirmt in einem stillgelegten alten Parkhaus am HBf Krefeld. Für mich eine gelungen Symbiose von Lost Place und Street Art. Unter...

  • 02.07.21
  • 4
  • 2
Ratgeber
Wieder geöffnet ist am Sonntag, 18. Juli, in der Zeit von 15.30 bis 17.30 Uhr  das Café Horizont-Begegnung für Trauernde in Ratingen.

Austausch zum Thema "Trauer" am Sonntag, 18. Juli, im Pfarrzentrum von St. Peter und Paul (Turmstraße 9) in Ratingen
Café Horizont-Begegnung für Trauernde in Ratingen

Wieder geöffnet ist am Sonntag, 18. Juli, in der Zeit von 15.30 bis 17.30 Uhr  das Café Horizont-Begegnung für Trauernde in Ratingen. Nach der langen Pause gibt es nun wieder an jedem zweiten Sonntag im Monat die Möglichkeit zum Austausch, denn Trauer ist oft gemeinsam besser zu tragen ist. "Wir treffen uns im Pfarrzentrum von St. Peter und Paul (Turmstraße 9). Bei Gesprächen über Gott und die Welt bieten sich manchmal neue Perspektiven in Zeiten, die alleine oft schwer zu ertragen sind....

  • Ratingen
  • 30.06.21
Vereine + Ehrenamt
Stefan Ricken und Steffi Thus warten auf den Tag, an dem die Cafés endlich wieder öffnen dürfen.
5 Bilder

Plaudern und stöbern sind wegen der Corona-Schutzmaßnahmen momentan nicht erlaubt - die Redaktion sprach mit Diakon Stefan Ricken und Mitarbeiterin Steffi Thus
Café Klamotte: Echt anziehend!

Kaffee, Kleidung, Begegnung - im Café Klamotte an den Standorten Homberg, Meiderich und Rheinhausen kommen Menschen zusammen. Zum Plaudern, stöbern und um die gemeinsame Zeit gemütlich bei einem Kaffee zu genießen. Eigentlich! Wenn die Ladenlokale der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden Homberg, der Diakonie und der Caritas aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen nicht wieder hätten schließen müssen. „Eine Zeit lang konnten wir nur eine begrenzte Anzahl an Personen einlassen, danach für...

  • Duisburg
  • 23.04.21
  • 1
Natur + Garten
Quartiersmanager Benedikt Gillich möchte die Menschen in Lütgendortmund über das gemeinsame Naturerlebnis beim Gärtnern zusammenführen.
2 Bilder

Mitmachen bei den Dortmunder Lütgegärten
Gemeinsam Gärtnern

Auf einem 2.500 Quadratmeter großen parkähnlichen Gelände am Wohn- und Pflegezentrum St. Barbara in Lütgendortmund entstehen die „Lütgegärten“. Hier soll sich ein Projekt von Gemeinschaftsgärten im Stadtteil entwickeln, das Quartiersmanager Benedikt Gillich von der Caritas Dortmund betreut. Aktuell sucht er Familien und Gruppen mit Lust auf einen Garten in der Stadt. Der Maulbeerbaum ist schon gepflanzt, die weißen und schwarzen Johannisbeeren auch. Benedikt Gillich steht im Beeren-Kreisel,...

  • Dortmund-West
  • 11.03.21
Ratgeber
Bürgermeister Ralf Köpke traf die Schiedsfrauen Sonja Püskens (l.) und Monique Jaegers (r.) in Neukirchen-Vluyn.

Bürgermeister Ralf Köpke trifft Schiedsfrauen aus Neukirchen-Vluyn
Ehrenamtliche Konfliktlöserinnen

Welche Art Fälle verhandeln die Schiedsfrauen in Neukirchen-Vluyn? Wie hat sich die Corona-Pandemie auf die Arbeit ausgewirkt? Hat sich die Zahl der Fälle verändert? Drei der Fragen, die die hiesigen Schiedsfrauen Sonja Püskens und Monique Jaegers Bürgermeister Ralf Köpke in einem Kennenlerntermin kürzlich im Rathaus erläuterten. Monique Jaegers ist seit Anfang 2020 Schiedsfrau in Neukirchen, Sonja Püskens bereits seit 2015 für den Bezirk Vluyn als Schiedsfrau tätig. Außerdem ist Püskens...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 23.02.21
Kultur
 Von links: Präsident Siegmund Ehrmann und Roland Jahn.

Lions Club Moers – im Gespräch mit Roland Jahn
Eine denkwürdige Begegnung

Zu einem außergewöhnlichen Clubabend des Lions Club Moers hat der Präsident Siegmund Ehrmann den Leiter der Stasi-Unterlagenbehörde, Roland Jahn, an den Niederrhein eingeladen. Jahn, 1953 in Jena geboren, studierte dort Wirtschaftswissenschaften. Als Protestler gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns wurde er zwangsexmatrikuliert, durch diverse weitere politische Protestaktionen letztendlich in Haft genommen und brutal in die damalige BRD abgeschoben. Dort arbeitete er als Journalist für das TV...

  • Moers
  • 10.11.20
Kultur
Sie stehen für den neuen kulturellen Knotenpunkt der Vierzentrale an der Leineweberstraße 15. (von links) Matthias Frense vom Ringlokschuppen, Projektkoordinatorin Anna Bründl, Justin und Dr. Bridget und Justin Fonkeu, Arne Schüttler vom Bildungsnetzwerk Innenstadt, Theater-an-der-Ruhr-Geschäftsführer Helmut Schäfer und Stücke-Chefin Stephanie Steinberg.

Neuer Knotenpunkt für die Kultur
Aus der Dezentrale an der Leineweberstraße wird eine Vierzentrale

Der peruanische Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger Mario Pedro Vargas Llosa hat es drastisch formuliert: „Das Leben ist ein Sturm aus Scheiße und die Kunst ist der einzige Regenschirm dagegen.“ Deshalb wagen jetzt das Theater an der Ruhr, der Ringlokschuppen, die Mülheimer Theatertage Stücke im Verein mit dem Bildungsnetzwerk Innenstadt und der Silent University im Sturm der Corona-Krise einen neuen Aufbruch.  In einer Zeit, in der auch das Kulturleben hart getroffen wird machen die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 29.08.20
LK-Gemeinschaft
Das Foto zeigt den schläfrigen Emil mit seinen Eltern (links) und Angela Krug vom Vorbereitungskreis der Segensfeier. Aufgenommen wurde es bei der ersten Segensfeier im Duisburger Norden im Januar 2019 in der Lutherkirche.
Foto Sabine Merkelt-Rahm
3 Bilder

Keine ökumenische Segensfeier für Neugeborene mehr in diesem Jahr
Die nötige Nähe fehlt in diesen Zeiten

Die vier Segensfeiern für Familien mit Babys, die es seit Januar 2019 im Duisburger Norden gab und zu denen die katholische und evangelische Kirche eingeladen hatten, kamen gut an. Die für Mai geplante musste bereits wegen der Corona-Pandemie ausfallen und auch die für September angedachte Feier, für die sich schon Familien anmelden wollten, kann leider auch nicht gefeiert werden. Diese Entscheidung hat sich der Vorbereitungskreis um die evangelische Pfarrerin Birgit Brügge und die katholische...

  • Duisburg
  • 21.08.20
Natur + Garten
..da ziehen sie über uns hinweg...WOLKEN
7 Bilder

Natur Himmel Wolken Wetter Gedanken dazu und mehr....
W O L K E N ... LIKE IT! :-)

HEIMAT Essen und Umgebung... ein Sommertag im Juli Eine Bekannte nach längerer Zeit mal´wieder treffen... in diesen "CORONA-Pandemie"-Zeiten... auf Abstand, versteht sich, nach wie vor, draußen... an der Luft, zu einem Spaziergang... und dieser wurde länger, ausgedehnter... spannender... als geplant ... DICKE Regen-WOLKEN entwickelten sich... nach und nach... habe es aber noch trocken´ heim´geschafft ... SCHÖN anzusehen sind diese Szenerien am HIMMEL immer wieder... Ich mag WOLKEN! Ein schöner...

  • Essen
  • 05.08.20
  • 14
  • 3
LK-Gemeinschaft
23 Bilder

Joey Kelly plaudert mit Fans über seine Musik und neue spannende Projekte
Musiker lädt Schönebeckerin zum nächsten Konzert der Kelly Family ein

Das Lächeln bekommt Doro Hüllen an diesem Tag gar nicht mehr aus dem Gesicht. "Ich freu mich so unglaublich", strahlt die Schönebeckerin in Richtung Joey Kelly. Der Musiker ist zu einem Hausbesuch bei den Hüllens. Mitgebracht hat er eine Kiste voller Gastgeschenke. Eine Spielsammlung und Schokolade, CDs und Chips, Nudeln, Pesto und Olivenöl. Jede Menge netter Kleinigkeiten in Corona Zeiten. Den Hausbesuch des prominenten Gastes hat Doro Hüllen gewonnen. Wohnbau eG und Stadtspiegel Essen hatten...

  • Essen-Borbeck
  • 03.07.20
  • 2
  • 3
LK-Gemeinschaft
Ein gemeinsames Fastenbrechen von Hamborner Christen und Muslimen wie in den vergangenen Jahren kann es 2020 wegen Corona leider nicht geben.

Pater Altfried aus St. Johann sendet eine Videobotschaft
Nachbarschaftliche Grüße zum Ramadan

Sich als Nachbarn besser kennenlernen und einander teilhaben lassen am Glauben und den Festen des anderen - das zeichnet das gemeinsame Fastenbrechen von Muslimen und Christen im Ramadan aus. Wie in den Vorjahren schon, so wollten Gemeindemitglieder aus St. Johann in Hamborn eigentlich auch in diesem Jahr wieder mit muslimischen Nachbarinnen und Nachbarn ein gemeinsames Fas-tenbrechen (Iftar) mit Gebet und Gesang, mit Speise und Trank und vor allem mit herzlicher Begegnung feiern. Doch Corona...

  • Duisburg
  • 09.05.20
LK-Gemeinschaft
Die wir4-Städte präsentieren im Zechenpark den gemeinsamen Laga-Beitrag: v.l. Heinrich Sperling (Laga-Geschäftsführer), Harald Lenßen (Bürgermeister Neukirchen-Vluyn), Christoph Landscheidt (Bürgermeister Kamp-Lintfort), Frank Tatzel (Bürgermeister Rheinberg), Christoph Fleischhauer (Bürgermeister Moers), Andreas Iland (Prokurist) und Florian Szepan (Standort- und Projektentwicklung wir4-Wirtschaftsförderung).

Gemeinsamer Ausstellerbeitrag der wir4-Städte bei der LaGa 2020
Ein Event für alle

„Ich freue mich, dass die Bürgermeister uns stellvertretend für die komplette Stadtgesellschaft von Moers, Rheinberg und Neukirchen-Vluyn im Rahmen der Landesgartenschau mit so viel Einsatz unterstützen! Diese enge Zusammenarbeit der wir4-Städte über Stadtgrenzen hinweg sucht ihresgleichen“, mit diesen Worten begrüßte Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt seine Bürgermeisterkollegen im Zechenpark in Kamp-Lintfort. „Die Landesgartenschau ist ein Event, das nicht nur Kamp-Lintfort zu Gute...

  • Kamp-Lintfort
  • 19.01.20
Vereine + Ehrenamt
Andreas Koerner (r.) vom Kultur-Historischen Verein Borbeck freute sich über die Veranstaltung, die bestens ins Rahmenprogramm zur Ausstellung "Bergbau in Borbeck" passt, die aktuell in den Räumen am Weidkamp läuft. Am Rande des Vortragsabends fand die spannende Begegnung zwischen Referent und Mediziner statt.

Spannende Begegnung beim Vortragsabend zur Zechenausstellung in der Alten Cuesterey
Als langjähriger Knappschaftsarzt mit Kumpeln per Du

Seine Praxis hat er schon lange in jüngere Hände übergeben. Doch das, was er als Knappschaftsarzt erlebt hat, daran erinnert sich Manutschehr Faghih noch heute gerne zurück. Viele Jahre war der Internist und Allgemeinmediziner an der Levinstraße tätig. Als medizinischer Ansprechpartner für die Kumpel. von Christa Herlinger "Bis Mitte der 1960er Jahre", so erzählt der heute 81-jährige Mediziner, "hatten die Bergleute keine frei Arztwahl." Zu Dr. Faghih kamen Bergleute der Zeche Prosper I "und...

  • Essen-Borbeck
  • 11.12.19
Kultur

Viele Attraktionen und buntes Bühnenprogramm
3. Begegnungsfest "Komma feiern" im Treffpunkt Süd

Zum dritten Mal veranstalteten unterschiedliche Abteilungen der Stadt Essen, der Stadtteilmoderation des ISSAB, der CSE gGmbH und anderen Netzwerkpartnern im Bezirk V sowie engagierten Bürgern ein Begegnungsfest im Treffpunkt Süd in Altenessen. Unter den Gästen waren auch Essens Jugend- und Kulturdezernent Muchtar Al Ghusain, Sadik Cicin im Integrationsrat der Stadt Essen, Bezirksbürgermeister Hans-Willi Zwiehoff sowie CDU Ratsherr Uwe Kutzner. Mit vielen Attraktionen, wie einem bunten...

  • Essen-Nord
  • 09.12.19
Ratgeber
Das Integrative Familienzentrum Pusteblume hat gemeinsam mit dem Lebenshilfe-Center Familien mit ihren Kindern zu einem offenen Bewegungsvormittag in die Turnhalle der Astrid-Lindgren Schule  eingeladen.
7 Bilder

Angebot der Lebenshilfe Dorsten
Bewegungs– und Begegnungsvormittag für Familien

Gesundheit und gesunde Entwicklung von Kindern sind eng verbunden mit viel Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung. Bewegung macht schlau, weil das Gehirn Bewegung als Nahrung braucht. Krabbeln, hochziehen, schaukeln, springen, balancieren, werfen – Kinder sind ständig in Bewegung. Sie haben einen natürlichen Bewegungsdrang und Forschergeist. Der gesellschaftliche Wandel mit allen seinen Herausforderungen erfordert die Schaffung neuer Möglichkeiten für Kinder und ihre Familien. Das...

  • Dorsten
  • 20.11.19
Fotografie
8 Bilder

Wandern, Natur und Geschichte (3)
Der Mäuseturm

Als ich zum ersten Mal ein Bild von diesem Turm in den sozialen Medien, vermutlich in einer der Niederrhein-Gruppen sah, war ich sofort begeistert. Und konnte es fast nicht glauben, dass er da einfach so auf einem Feld steht und man ihn sogar von innen fotografieren kann. Und mir war direkt klar - den muss ;-) ich selbst mal sehen!  Gesagt getan, und meinen Mann mit einer schönen Wanderung vorab geködert :-) fuhren wir eines Sommersonntags Richtung Kevelaer und Geldern. Wir hatten uns...

  • Kleve
  • 02.11.19
  • 14
  • 6
Kultur
3 Bilder

Hundezentrum „Sitz Platz Steh „ lädt am 12.10.2019 ein
Großes Herbstfest für Hundefans in Burgaltendorf

Am Samstag , den 12.10.2019 findet auf der Anlage des Hundezentrums von Sonja Grüter , Dellmannsweg 148 in Burgaltendorf das traditionelle Herbstfest statt. Ab 12 Uhr startet das umfangreiche Programm , welches das Team des Hundezentrums  für die zu erwartenden zahlreichen Besucher vorbereitet hat . Dieses Jahr steht das Herbstfest unter dem Motto : Spendenmarathon für die Notfelle "Finja" und "Amy", welche sich zurzeit in der Obhut des Zentrums befinden. Genaueres zum Werdegang der Beiden kann...

  • Essen-Ruhr
  • 04.10.19

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.