Der Xantener Drache erwacht im Kurpark

Anzeige
Erste Entwürfe des Xantener Drachens liegen bereits vor. Gerne können sich aber noch kleine und große Künstler an den Workshops beteiligen. (Foto: Peters)
Xanten. Einen Drachen für Xanten zu bauen - klingt ungewöhnlich und doch stimmig. Welches Tier sollte denn besser zu Xanten passen als ein Drache. Einen bespielbaren Drachen für den Kurpark zu bauen, mit den Xantener Bürgern und Bürgerinnen – das ist nun wirklich einmalig. Jeder, der Spaß an kreativem Gestalten und an gemeinschaftlichem Tun hat, ist eingeladen mitzumache.
Die Künstlerin Nicole Peters: "Bringen Sie Ihre Ideen ein für Xantens neue Großplastik. Drachen haben die Menschen rund um den Erdball immer fasziniert. Wird Xantens Drache ein Krafttier? Wird es ein Tier, welches die dunkle Seite des Menschen zeigt, oder ist es ein Glücksbringer, welcher mit seiner Kraft die positiven Absichten des Menschen unterstützt? Bewacht er einen Schatz? Und was könnte dieser Schatz sein? Wie muss der Drache gestaltet sein, damit man gut mit ihm spielen kann? Was bedeutet Drache im 21. Jahrhundert für die Menschen von Xanten?"
Alle Xantener, egal ob 7 oder 97 Jahr kann Modell aus Ton für Xantens Drachen mit entwerfen. Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei! Die nächsten Termine finden am Donnerstag, 2. Februar, von 10 bis 13 Uhr und am Dienstag, 7. Februar, von 15-18 Uhr statt. Auf Wunsch einer Gruppe von 10 bis 12 Personen können auch individuelle Termine abgestimmt werden. Gebaut wird in der Xantener Innenstadt in der Marsstraße 73.
Anmeldung bitte direkt bei der Künstlerin Nicole Peters, die von der Stadt Xanten mit diesem Mitmach-Projekt beauftragt wurde, unter Handynummer: 0174-4621098 oder Telefon: 02823-9760306 oder per e-mail: atelier@nicole-peters.de ist unbedingt erforderlich.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.