19-jähriger Xantener nach Drogenfahrt geschnappt

Anzeige
KREIS WESEL Immer wieder warnt die Polizei davor, dass Drogenkonsum in Verbindung mit Autofahren kein Kavaliersdelikt ist. Dies zeigte jüngst ein Fall in Wesel: Am Montag, 13. Juni, gegen 22.40 Uhr fiel einer Streifenbesatzung ein
19-jähriger Autofahrer aus Xanten auf, der von der Straße Franz-Etzel-Platz in Richtung Dinslakener Landstraße fuhr.
Als der Xantener an einer Kreuzung bei Rotlicht in die Roonstraße einbog und mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Niederrheinbrücke fuhr, nahmen die Polizisten die Verfolgung auf.

Einbahnstraße missachtet


Nicht nur, dass der 19-Jährige mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit seine Fahrt
fortsetzte, sondern er fuhr auch an der Xantener Straße entgegen der
dortigen, zurzeit bestehenden Einbahnstraßenregelung. In Höhe der
Klosterstraße gelang es den Polizisten schließlich, den 19-Jährigen
zu stoppen.
Bei der Kontrolle stellten die Beamten starken Marihuanageruch fest. Zudem waren die Pupillen des Xanteners stark geweitet. Ein Arzt entnahm dem jungen Mann eine Blutprobe; des weiteren stellten die Polizisten den Führerschein, der das Ausstellungsdatum des 12.05.2016 trug, sicher. Bei einer Durchsuchung des Xanteners fanden die Polizisten zudem eine geringe Menge Marihuana. Den 19-Jährigen erwartet jetzt ein Strafverfahren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.