Geländevermessung aus der Luft für Vermessungstechniker der Kreisverwaltung

Dipl. Ing. Marten Krull (M.) war zu Besuch auf dem Übungsgelände für die angehenden Vermessungstechniker und Geomatiker und gab den Kollegen des Katasteramtes einen Einblick in die Geländevermessung mittels unbemanntem Flugobjektes. Foto: Kreis Recklinghausen
  • Dipl. Ing. Marten Krull (M.) war zu Besuch auf dem Übungsgelände für die angehenden Vermessungstechniker und Geomatiker und gab den Kollegen des Katasteramtes einen Einblick in die Geländevermessung mittels unbemanntem Flugobjektes. Foto: Kreis Recklinghausen
  • hochgeladen von Lokalkompass Datteln

Blitzschnell kreisende Rotorenblätter, blinkende, bunte Lichter - ein unbemanntes Flugobjekt ist über dem Kreisgartenbaulehrbetrieb in Datteln unterwegs. Das sieht man in Horneburg nicht alle Tage. Aber so sieht der praxisnahe und interessante Unterricht für die Auszubildenden des Katasteramtes in der Kreisverwaltung aus.

Diplom Ingenieur Marten Krull war zu Besuch auf dem Übungsgelände für die angehenden Vermessungstechniker und Geomatiker und gab den neuen und auch den erfahrenen Kolleginnen und Kollegen des Katasteramtes einen spannenden Einblick in die Geländevermessung mittels UAV (unmanned aerial vehicle) - womit ein unbemanntes Flugobjektes gemeint ist. Bei dieser Vorführung ließ Marten Krull einen sechsmotorigen Hexacopter fliegen, an dem eine Kamera befestigt ist, die in kurzen Abständen Fotos von der unter ihr liegenden Umgebung macht.

Bevor jedoch der Hexacopter den Boden verließ, erläuterte Werner Piel, Ausbildungsleiter für den Fachdienst Kataster und Geoinformation der Kreisverwaltung Recklinghausen: „Im Vorfeld haben wir das Übungsgelände mit Markierungen versehen und seine räumlichen Eigenschaften auf herkömmliche Weise vermessen und berechnet. Unser Ergebnis möchten wir mit den Daten, die das UAV liefert, vergleichen. Die Auszubildenden können so tolle Lernergebnisse erzielen. Sie erfahren viel Neues und können praktische Erfahrungen sammeln.“

Während eines Vortrags von Marten Krull und bei der außergewöhnlichen Demonstration des Hexacopters, konnten sich die Experten untereinander austauschen und Fragen klären. Um ein UAV zu führen benötigt man eine Erlaubnis der Luftfahrbehörde und auch eine Menge Übung. Die Informationen, die das UAV aufnimmt, können nach dem Flug mit speziellen Programmen ausgewertet werden und beispielweise bei der Geländeplanung oder der Baubegleitenden Vermessung genutzt werden.

Da das Wetter an dem Praxis-Tag nicht optimal war, wird Marten Krull noch einmal zurückkommen und das vorbereitete Gelände mit seinem UAV abfliegen und ausmessen. Eine neue Gelegenheit, dieses Ufo über Horneburg fliegen zu sehen. Die Fachleute aus dem Katasteramt freuen sich schon darauf.

Autor:

Lokalkompass Datteln aus Datteln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen