Ennepetaler Kluterthöhle kann wichtigen Innovationspreis ergattern

Florian Englert (Kluterthöhle und Freizeit GmbH & Co. KG) und Bürgermeisterin Imke Heymann bei der Preisverleihung mit Dr. Heike Döll-König (Tourismus NRW e.V.) und Hans-Helmut Schild (projekt2508 GmbH).
  • Florian Englert (Kluterthöhle und Freizeit GmbH & Co. KG) und Bürgermeisterin Imke Heymann bei der Preisverleihung mit Dr. Heike Döll-König (Tourismus NRW e.V.) und Hans-Helmut Schild (projekt2508 GmbH).
  • Foto: Stadt
  • hochgeladen von Lokalkompass Schwelm

Was fällt Ihnen ein, wenn Sie an Ennepetal denken? Die wohl häufigste Antwort auf diese Frage ist wohl: "Die Kluterthöhle!" Ennepetals Aushängeschild sorgt nämlich nicht nur bei den Ennepetalern selbst für spannende Freizeitbeschäftigungen. Längst ist das erhaltene Riff auch weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt, spätestens nach dem Gewinn des Innovationspreises KulturReiseLand NRW in ganz Nordrhein-Westfalen.

Vor kurzem erhielten Bürgermeisterin Imke Heymann und Florian Englert, Geschäftsführer der Kluterthöhle & Freizeit GmbH, dann auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin den heißersehnten Innovationspreis KulturReiseLand NRW 2018.
Im vergangenen Jahr wurde das Projekt durch Tourismus NRW ins Leben gerufen, um kulturtouristische Ziele abseits der urbanen Zentren Nordrhein-Westfalens zu fördern und stärker in eine touristische Vermarktung einzubinden.
Die Ennepetaler Kluterthöhle setzte sich mit ihrer Bewerbung in einem mehrmonatigen Auswahlverfahren gemeinsam mit der Offenbach-Gesellschaft, der Stadt Petershagen und der Frechener Stiftung KERAMION gegen 23 weitere Bewerber durch.
Der Innovationspreis KulturReiseLand NRW ist mit hochwertigen Beratungs-, Umsetzungs- und Vermarktungsleistungen verbunden. Die Gewinner erhalten eine individuelle strategische Beratung und Umsetzungshilfen durch die auf Kulturtourismus spezialisierte Bonner Beratungsagentur „projekt 2508“.

Die Konzepte rund um die Höhle überzeugten

Die Kluterthöhle wird damit in die kulturtouristische Kampagne für das KulturReiseLand NRW eingebunden und damit Teil einer groß angelegten Vermarktungsoffensive.
Neben der Höhle selbst überzeugte die hochkarätige Jury vor allem der respektvolle Umgang mit dem Naturdenkmal, die Präsentation mit individuellen Führungen für unterschiedlichste Zielgruppen, die Nutzung für künstlerische Events, die konzeptionelle Gestaltung und die einmalige Gelegenheit, durch ein versteinertes Korallenriff zu wandern und die Lebensbedingungen der Lebewesen anhand einer Momentaufnahme eines urzeitlichen Riffs erklären zu können.
„Dieser Preis kommt zum richtigen Zeitpunkt“, so Bürgermeisterin Imke Heymann, zugleich Aufsichtsratsvorsitzende der Kluterthöhle & Freizeit GmbH, „wir haben gerade die Renaturierung der Höhle abgeschlossen und das neue Beleuchtungskonzept umgesetzt“.
Florian Englert ist gespannt auf die Beratungstermine der Agentur „projekt 2508“: „Ich erhoffe mir innovative Ansätze für die zukünftige Vermarktung unserer Kluterthöhle, um sie nachhaltig und überregional bekannter zu machen“.

Autor:

Lokalkompass Schwelm aus Schwelm

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.