Hilde Kuhlmann in Neviges
Offenes Singen im Frauen-Forum

Frischen Wind ins Team des Frauen-Forums Neviges bringt die 25-jährige Sinja Großmann (r.), die Sozialabeiterin im Stadtteilzentrum Neviges tritt die Nachfolge von Monika Schmidt-Bathe (2.v.r.) an, die in Rente gegangen ist. Auf die nächste Veranstaltung freuen sich zudem (v.l.) Marina Lucyga, Vorsitzende des Vereins "Frauen helfen Frauen", sowie Ulrike Motte, Leiterin der Stadtbücherei.
  • Frischen Wind ins Team des Frauen-Forums Neviges bringt die 25-jährige Sinja Großmann (r.), die Sozialabeiterin im Stadtteilzentrum Neviges tritt die Nachfolge von Monika Schmidt-Bathe (2.v.r.) an, die in Rente gegangen ist. Auf die nächste Veranstaltung freuen sich zudem (v.l.) Marina Lucyga, Vorsitzende des Vereins "Frauen helfen Frauen", sowie Ulrike Motte, Leiterin der Stadtbücherei.
  • hochgeladen von Annette Schröder

Musikalisches Frauen-Forum am kommenden Mittwoch "Seit zwölf Jahren gibt es das Frauen-Forum in Neviges", erklärt Ulrike Motte, Leiterin der Stadtbücherei Velbert. "Frauenveranstaltungen haben hier eine lange Tradition".

Die nächste Frauenveranstaltung ist "Einfach singen", ein offenes Singen mit Hilde Kuhlmann am kommenden Mittwoch, 14. November, um 19 Uhr in der Stadtteilbibliothek Neviges, Elberfelder Straße 60. Ob Popsongs, Kanons, afrikanische Lieder oder Loopsongs, der Abend ist für Frauen, die lust- und elanvoll eben einfach aus voller Seele und Kehle singen wollen. Weder Notenkenntnisse noch Chorerfahrung braucht es hier, nur Spaß am gemeinsamen Singen.
Hilde Kuhlmann ist Dozentin für Ensembleleitung an der Hochschule für Musik und Tanz Köln am Standort Wuppertal und Leiterin verschiedener Chöre. Sie bietet an vielen Orten offene Singen an.
Das gab's noch nie im Frauen-Forum, wurde aber vielfach gewünscht. Genau genommen entstammt die Idee von einer Buchvorstellung von Nicole Staudinger, die den Abend sehr interaktiv gestaltete und auch Lieder dabei hatte. Die anwesenden Frauen ließen sich nicht lange bitten und sangen kräftig mit. "Da haben wir uns gedacht, diese Energie nehmen wir mit", sagt Marina Lucyga, Vorsitzende des Vereins "Frauen helfen Frauen", der zusammen mit der Stadtbücherei und der Diakonie die Veranstaltungsreihe Frauen-Forum organisiert.
Keine Veranstaltung des Forums, aber definitiv ein Frauenthema ist der Film von 2017, der am Donnerstag, 15. November, von 19 Uhr an im Begegnungszentrum Villa B, Höferstraße 37, gezeigt wird: Hier geht es um die Einführung des Schweizer Frauenstimmrechts im Jahr 1971. Anlass ist das Jubiläum 100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland.
Im Frauen-Forum geht es dann erst im Mai 2019 weiter mit einer weiteren Buchvorstellung von Nicole Staudinger. Thema des Abends sind Diätversuche, Kalorienzählen, Genussverzicht und Jojo-Effekt und was man dagegen tun kann. Interessierte Männer sind auch zu dieser Veranstaltung wie immer willkommen. "Ob oder wie viele Männer dabei sind, hängt immer vom Thema ab", erklärt Marina Lucyga. Ebenso welche Altersklassen das Forum erreicht. Dass beim Thema Altersarmut weniger 20-Jährige kommen, wird niemanden verwundern.
Um eine jüngere Klientel oder auch jüngere Themen wird sich in Zukunft die Neue im Team kümmern: Sinja Großmann, Sozialarbeiterin im Stadtteilzentrum Neviges (und Nachfolgerin von Monika Schmidt-Bathe). Die 25-jährige Velberterin hatte schon viel Spaß an der Planung des offenen Singens, möchte aber auch versuchen, jüngere für das Angebot Frauen-Forum zu gewinnen. "Es ist toll, eine junge Frau in unserer Runde zu haben", schwärmt Lucyga.
Aber ob Kräuterführung, Vortrag oder Kabarett – wichtig ist dem Team ein niederschwelliges Angebot, zu dem viele Frauen kommen können. Das schlägt sich auch in der Preisgestaltung nieder. "Wir machen ja auch keinen Gewinn damit", sagt Monika Schmidt-Bathe.

"Einfach singen", offenes Singen in der Stadtteilbibliothek Neviges, Elberfelder Straße 60, am 14. November, 19 Uhr. Karten für 5 Euro gibt es in allen drei Velberter Bibliotheken.
Das Frauen-Forum wird organisiert von der Stadtbücherei zusammen mit dem Verein Frauen helfen Frauen und der Diakonie Niederberg.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen