Neuer FSJ-ler im Gemeindezentrum Datteln gesucht

Jan Rogalla ist der erste FSJ-ler an der Lutherkirche in Datteln. Foto: Pospiech
  • Jan Rogalla ist der erste FSJ-ler an der Lutherkirche in Datteln. Foto: Pospiech
  • hochgeladen von Petra Pospiech

Jan Rogalla ist der erste, der ein Freiwilliges Soziales Jahr an der Lutherkirche und im Evangelischen Gemeindezentrum Pevelingstraße absolviert.
Seit Oktober kümmert er sich zusammen mit Jugendreferent Timo Henkel nicht nur um die dortige Jugendarbeit, er unterstützt auch die Treffen der Frauenhilfe Datteln Nord-West.
„Die Arbeit mit jungen als auch mit älteren Menschen empfinde ich als ideale Kombination, um in meinem sozialen Jahr meine Stärken und Neigungen in Bezug auf mein zukünftiges Berufsleben zu finden“, erzählt Jan Rogalla. Heute, wie damals nach seinem Abitur am Dattelner Comenius-Gymnasium, ist sich der heute 21-Jährige nicht sicher, welchen Berufsweg er einschlagen möchte. „Mir schwebt ein Studium im Bereich Geisteswissenschaft, Erziehungs- oder Sozialwissenschaft vor“, überlegt der Dattelner.
Auf die Möglichkeit eines Sozialen Jahres stieß er durch eine Beratungsveranstaltung der Diakonie im Kirchenkreis Recklinghausen. „Rainer Holt, zuständig für FSJ-ler im Diakonischen Kirchenkreis Recklinghausen, überreichte mir eine Broschüre über offene Stellen. Daraufhin bewarb ich mich für die Stelle an der Lutherkirche hier Datteln, ganz in der Nähe meines Elternhauses“, berichtet Jan Rogalla.
Seit acht Monaten hat er den Fahrdienst für ältere Damen, die die Frauenhilfe besuchen, und die Unterstützung beim Marktcafé übernommen. Die älteren Damen freuen sich sehr über die Hilfe des jungen Mannes. Er selbst hat inzwischen seine Hemmungen im Umgang mit älteren Leuten verloren und sagt: „Es ist wirklich erstaunlich, wie viele ältere Leute im Geiste jung geblieben sind.“
Einen Großteil seiner Zeit widmet Jan Rogalla zusammen mit Timo Henkel der Jugendarbeit. „Gemeinsam haben wir ein Angebot für Konfirmanden auf die Beine gestellt“, freut sich der FSJ-ler. Jeden Freitagabend von 18 bis 20.45 Uhr treffen sich hier drei Gruppen von Konfis in der „Konfitüre“, einem Jugendtreff im Gemeindezentrum. Jan Rogalla gefällt sein Job als FSJ-ler, der mit 400 Euro vergütet wird, so gut, dass er seine Stelle gern auf 15 Monate verlängern möchte. Denn die Zeit vergeht bei den unterschiedlichen Aufgaben wie im Flug.
Schon jetzt wird ein neuer FSJ-ler gesucht. Wer sich für ein Soziales Jahr an der Lutherkirche in Datteln interessiert, hat die Möglichkeit, sich mit Jugendreferent Timo Henkel im Gemeindezentrum Pevelingstraße 36 oder unter Tel. 02363/54914 in Verbindung zu setzen.

Autor:

Petra Pospiech aus Recklinghausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen