Glosse: Ein bisschen Derbysieger

Anzeige
So stelle ich mir ein nahezu perfektes Wochenende vor. Speziell den vergangenen Samstag werde ich noch lange in Erinnerung behalten. Denn nach zwei sieglosen Derby-Heimspielen konnte mein BVB den Revier-Rivalen aus Gelsenkirchen endlich mal wieder im Westfalenstadion schlagen – und das auch noch hochverdient.

In solchen Fällen bilden sich Fans ja gerne ein, auch einen Anteil am Sieg zu haben. Ich übrigens auch. Aus Aberglaube habe auch ich am Morgen meinen Kaffee aus einer BVB-Tasse getrunken, habe mich nicht rasiert – denn wer rasiert, verliert – und habe ein BVB-T-Shirt angezogen. Auch das Anbrüllen des Fernsehers hat die Spieler im 35 Kilometer entfernten Dortmund sicherlich enorm beflügelt.

So kann ich mich auch als Derbysieger fühlen. Zumindest ein bisschen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.