So kreativ kann Bürgerbeteiligung sein...

Anzeige
Leerstands-Management im Strukturwandel (Foto: Marita Gerwin)
 
Eine mutige Initiative des Rates der Stadt Kyritz im Land Brandenburg (Foto: Marita Gerwin)
Ein Experiment per excellence!

Bei unserer Tour durch das Land Brandenburg geraten wir in eine hitzige Diskussion am Straßenrand entlang des Radweges mitten in der Stadt Kyritz. Schnell entdecken wir den Grund der aufgeregten Gemüter: An einem leerstehenden, verfallenden, jedoch Stadtbild prägendem Fachwerk-Gebäude im Zentrum der Stadt Kyritz an der Prignitz entdecken wir die sehr kreative und mutige Plakataktion des Stadtrates. Hier setzen sich die Kommunal-Politiker, Stadtentwickler und Raumplaner mit Geduld und Ruhe den Argumenten der Bürger aus.

"Leerstand-Management! Strukturwandel. Demografische Entwicklung. Landflucht. Denkmalschutz. Werte erhalten", so die Stichworte der Planer und Kommunal-Politiker.

"Was soll das? Denkmalschutz hin oder her! Die "olle Hütte" ist doch total maode! Die kann man doch nur noch abreißen. Weg damit und zwar schnell. Neu-Aufbau? Restaurierung? Bloß nicht, das ist doch ein Groschen-Grab..."

Keiner hört dem Anderen richtig zu. Eine emotionale Athmosphäre mitten auf der Straße. Hitzig und kontrovers. Befürworter und Verweigerer “fetzen“ sich. Nicht immer fair geht es zu. Mit schlagkräftigen Argumenten auf beiden Seiten tauschen sich die Menschen über das geplante Bauvorhaben aus. Dazwischen wuseln die Kinder mit ihren Rollern und Dreiräder und freuen sich über ihre neue KITA. Bürgerbeteiligung, wie sie spannender nicht sein kann. Eine mutige Initiative des Rates der Stadt Kyritz an der Knatter im Land Brandenburg. Um zu verstehen, um was es in dieser hitzigen Diskussion am Straßenrand eigentlich geht, lesen wir aufmerksam folgende Zitate auf den acht Plakaten:

Kindertagesstätte Kyritz –Mitte

Ein Haus für unsere Lütten!

Die Stadt Kyritz plant im Ergebnis eines Architekturwettbewerbes in der Prinzenstraße 9/11 eine neue Kindertagestätte zu errichten. Mit der Plakataktion möchte die Stadt das Vorhaben öffentlich machen und dankt der KITA „Kunterbunt“ für die künstlerische Unterstützung!

In diesen alten Hütten entsteht eine KITA für unsere Lütten. Wer denkt hier wohn´n nur Olle, der kennt sich doch nicht aus. Wir freu´n uns schon wie Bolle, auf dieses neue Haus. Mama, Papa, Max und Rita freu´n sich auf die neue KITA.
Wo jetzt Verfall und Leerstand stören, entsteht ein Hort für unsere „Gören“.
An diesem lange leeren Ort, baut die Stadt einen Kinderhort. Noch fällt der Putz hier von den Steinen, doch bald entsteht ein Haus für unsere Kleinen. An dieser jetzt noch desolaten Ecke, entsteht eine Kindertagesstätte.

Der demographische Wandel mit der stark schrumpfenden Bevölkerung stellt das Land Brandenburg vor immense Herausforderungen. Für die Kommunalpolitik ist oft eine Gradwanderung zwischen Bewahren, Abreißen und Neuanfang. Durch einen intensiven Bürger-Dialog kann breite Akzeptanz auch in kontroversen Entscheidungsprozessen erzielt werden. Ein schwieriger, aber lohnenswerter Weg, wie ich finde. Es gefällt mir sehr, dass auch die Kinder in diese Bürger-Planungsprozesse eingebunden werden.

Das Land Brandenburg- westlich von Berlin und Potsdam, ist eine eindrucksvolle Fluss- und Seenlandschaft. Wir haben sie mit dem Fahrradrad entdeckt und fotografisch in Szene gesetzt. Falls Sie Interesse haben, die Fotogalerie anzuschauen, hier der Link:

http://www.lokalkompass.de/arnsberg/kultur/sommer-...
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
10 Kommentare
6.320
Gottfried (Mac) Lambert aus Goch | 31.08.2013 | 18:54  
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 31.08.2013 | 21:10  
11.660
Marita Gerwin aus Arnsberg | 31.08.2013 | 22:12  
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 31.08.2013 | 22:26  
11.660
Marita Gerwin aus Arnsberg | 31.08.2013 | 23:11  
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 31.08.2013 | 23:16  
11.660
Marita Gerwin aus Arnsberg | 31.08.2013 | 23:25  
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 31.08.2013 | 23:54  
326
Hermann Josef Schlünder aus Menden (Sauerland) | 01.09.2013 | 00:06  
53.158
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 01.09.2013 | 08:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.