ArToll im Tanz der Blumen: Shen Yu-Hua

Anzeige
Wer den Raum von Shen Yuhua im Kunstlabor ArToll betritt sieht Wiesenblümchen auf Kärtchen geklebt, festgemacht an langen Seilen. Durch geöffnete Fenster weht der Wind, der alles zum tänzeln bringt. An den Wänden hängen dünne Tonplättchen, worauf mit Farbstiften Blumen gezeichnet sind. Am Tag der Ausstellung der Studenten der École des Beaux Arts aus Versailles jagen Wolken über den Himmel, so dass abwechselnd die Sonne das Ganze noch lebendiger macht, oder die Farbe matter wird und der Betrachter nur an dem Tanz Freude erlebt. Aber dann fällt eins der Tonplättchen von der Wand, sie sind nur mit Klebestreifen festgemacht. Die Künstlerin macht keine Anstalten die Scherben wegzuräumen, dann fällt auf, dass an mehr Stellen Scherben liegen. Langsam wird deutlich in was für einen Raum da man hineingetreten ist, ein Raum der Zeichen. Zeichen der Frische und Lebendigkeit, aber auch Zeichen des Verfalls und Vergehens. Kein Raum wo man einfach hindurchläuft, die Künstlerin aus Taiwan gibt gerne zusätzliche Erklärungen. Diese Installation, die bis zum Ende durchdacht ist, und worin auch der Zufall mitspielt, gehörte sicherlich zu den Highlights.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.