Die Farbwelten von Marlies Lebesque. ArToll 3. Mai.

Anzeige
Bedburg-Hau: ArToll |

Goethe betrachtete seine Farbstudien nicht nur als wichtiger Beitrag zur Naturkunde und Philosophie, sondern sah das Werk, das er prächtig ausstatten ließ, als seine wichtigste schriftstellerische Arbeit. Seine Studien mit Pigmentfarben und die geheimnisvolle Wechselwirkung zwischen Farbflächen und die Trübung der Primarfarben sind spannende Literatur.

Wenn Sie mittags am 3. Mai die Treppe zum zweiten Stock des ArToll-Gebäudes besteigen treffen Sie die Ergebnisse der Farbstudien von Marlies Lebesque an. Auf verschiedenen Wänden verschiedener Zimmer sind ihre Farbwelten zu sehen, die, beim Durchlaufen der Räume, stets neue Erlebnisse bieten. Wie wichtig Farbe ist, sehen wir am Misslingen der Gestaltung der Fassade des Klever Rathauses. Wer einen Experten, wie Marlies Lebesque, bei Bauvorhaben zur Rate zieht, kann viel gewinnen.

In den anderen Räumen des Gebäude stellen aus: Ellen Rijk, Kim Pattiruhu und Sigrid Neuwinger.

ArToll auf Google maps..., Haus 6 auf dem Klinikgelände des LKH. Zur Mulde 10. 47551 Bedburg-Hau.
3
2
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
23.877
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 01.05.2015 | 08:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.