Schließfächer in der Sparkasse aufgebrochen, aber keine Beute gemacht

Anzeige
In der Zeit von Freitag um 17.00 Uhr bis Montag (30. September 2013) um 08.00 Uhr hebelten unbekannte Täter eine rückwärtig gelegene Glastür der Sparkasse am Klosterplatz auf. Durch das dahinter gelegene Büro gelangten die Täter in den Kundenraum. Hier brachen sie 200 Schließfächer zur Aufbewahrung von Sparbüchern auf. Die Unbekannten entnahmen die Sparbücher, ließen sie aber in der Bank zurück. Es ist noch nicht bekannt, ob die Täter überhaupt Beute machten. Vertraglich sind die Schließfächer lediglich zur Aufbewahrung von Sparbüchern gedacht. Aus den Büros des Bankinstitutes wurde nichts entwendet. Hinweise bitte an die Kripo Kleve unter Telefon 02821/5040.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.