25 Jahre Bündnis 90/Die Grünen Bedburg-Hau.

Anzeige
1
1989 Die Grünen Bedburg-Hau Titelseite
Daran wurde ich heute erinnert. Meine Frau fand beim Aufräumen ein fast schon historisches Dokument. Die erste Ausgabe einer Wahlzeitschrift der Grünen zur Kommunalwahl vor 25 Jahren. Es war der Vorläufer des bekannten Grünen „Gucklochs“.
Damals wie heute das Thema Gemeindezentrum. Damals wie heute die Kastanie. Nur eines hat sich geändert – damals hatte vor der Kommunalwahl 1989 die CDU 63 %, SPD 33 % und FDP 4 %. Und Hoppla da kamen die Grünen und zogen gleich mit 9,06 % in den Gemeinderat ein. Die CDU verlor 10 %, SPD landete bei 32 % und FDP bei 6 %.
Thema Gemeindezentrum: Ganz schön frech waren wir damals. Text: Wir haben bisher die Kastanie am Gemeindezentrum in Bedburg mit Hilfe von 1.000 Unterschriften aus Schneppenbaum erhalten können. Das neue Gemeindezentrum ist mit ein Grund, warum wir uns am 1. Oktober zur Kommunalwahl stellen. Der Rat hat mit dieser Planung die St. Markus Pfarrkirche, eines der schönsten Bauwerke in der Gemeinde, systematisch verschandelt. Betonpflaster, Einkaufswagen zwischen Gräbern, Altenwohnungen mit Friedhofsblick, Beerdigungen mit Einkaufslärm sind die Folge. Solche Planungen wollen wir in Zukunft verhindern! (Übrigens: Was wie das Gefängnis des Dorfsheriffs aussieht, wird demnächst ihre Post sein!)
Heute könnte der Text lauten: Wir haben mit unserer Stimme im Gemeinderat und durch Mithilfe einer Bürgerinitiative, die 1.100 Unterschriften sammelte, die Parkplatzerweiterung bisher verhindern können. Der Rat wollte mit dieser Planung die parkähnliche Grün- und Freizeitfläche in eine Beton-und Blechwüste verwandeln. Betonpflaster, Autolärm und Abgase wären die Folge. Solche Planungen wollen wir in Zukunft verhindern! (Übrigens: Was jetzt nur noch Rasenfläche ist, war vorher ein Kleinod mit Baumbestand!)

Noch bevor die Kastanie gefällt wurde, einem Erweiterungsbau weichen musste, planzte Hans Derksen (Beigeordneter) als Ausgleich eine Kastanie im Rondell. Diese Kastanie wurde mal gerade 20 Jahre alt und wurde einen Tag nach dem Ratsbeschluss am 21. März gefällt.
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.