Alles richtig gemacht, Siebers!

Anzeige
 
Anordnung mit Drohung der Schließung
 
Anlage von Straßen NRW
So zu lesen in der Ausgabe des Klever Wochenblattes vom 20 April.
Und weiter: "Auch bei der Verkehrsführung ist schon beim Einrichten der Baustelle nach unseren Recherchen alles richtig gemacht worden. Wer dem Unternehmen den schwarzen Peter zuschieben möchte, ist einfach falsch informiert."

Wie einige wohl mitbekommen haben hatte ich über die Baustelle B 57 mehrfach bebildert berichtet. Mangelnde Absicherung der Baustelle und Verkehrsgefährdung. Darüber habe ich auch den Bauherren Straßen NRW informiert.
Hier möchte ich nun den Beweis antreten, dass meine Angaben richtig waren und Straßen NRW darauf reagierte und auch die Androhung die Baustelle zu schließen der Wahrheit entspricht.
Dazu stelle ich das Schreiben von Straßen NRW mit Anlage hier ein. Damit dürfte auch der Beweis geliefert werden, dass Siebers nicht alles richtig gemacht hat. Siehe dazu die Abbildungen.
Desweiteren wird im Wochenblatt ein Bild gezeigt mit dem Verkehrszeichen Achtung Radfahrer und der Eindruck vermittelt, dieses Schild habe dort bereits seit Beginn der Baumaßnahme gestanden. Das ist definitiv falsch! Das Schild wurde erst nach meiner Eingabe und dann auf Anordnung von Straßen NRW dort aufgestellt!
Im letzten Satz des Berichtes: „Zahlreiche Vereine und Jugendeinrichtungen wurden von der Siebers Tiefbau GmbH schon gesponsert.“
Zu dem Bericht im Wochenblatt bin ich heute mehrfach angesprochen worden, meine Angaben wurden einerseits angezweifelt und andererseits wurde die Frage aufgeworfen: war der Bericht jetzt eine Werbeanzeige von Siebers oder wurde hier nur schlecht recherchiert?
Ein Anruf bei mir hätte ausgereicht; man hätte mich fragen können, was ich zu den Angaben von Siebers zu sagen habe und ich hätte das Schreiben von Straßen NRW zur Verfügung gestellt.

Da die letzte Abbildung nur schlecht leserlich ist, hier der Text:

Az.: III B 3 - 73 - 06 / B 57

Sehr geehrter Herr Overberg,
nachstehende Eingabe des Herrn Günter van Meegen übersende ich Ihnen mit der Bitte , eine Überprüfung der Angelegenheit zu veranlassen und hier, soweit die Einwände berechtigt sind, zeitnah für Abhilfe zu sorgen.
Darüber hinaus bitte ich Sie, dem Einsender unmittelbar von dort oder der zuständigen Niederlassung bzw. Projektleitung zu antworten und mir Ihre Antwort bis spätestens zum 22. April 2016 zur Kenntnis zu geben.

Herrn Günter van Meegen habe ich durch Kopie (cc) über die Abgabe informiert.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Georg Stüben

Ministerium für Bauen, Wohnen,
Stadtentwicklung und Verkehr NRW
- Referat III B 3 -
Jürgensplatz 1
40219 Düsseldorf

Tel.: + 49 (0)211 / 3843 - 3248
Fax: + 49 (0)211 / 3843 – 93 3248
E-Mail: Georg.Stueben@mbwsv.nrw.de


Von: ZF MIK Referat414
Gesendet: Donnerstag, 14. April 2016 12:23
An: Stüben, Georg (MBWSV)
Cc: Kießling, Sebastian (MIK); Usath, Rene (MBWSV); Wollgramm, Rüdiger (MIK)
Betreff: WG: Verkehrsgefährdung (Fußgänger/Radfahrer) durch Baustelle auf der B57 Bedburg-Hau

Sehr geehrter Herr Stüben,

die nachfolgende Eingabe von Herrn van Meegen berührt nach hiesiger Einschätzung eher die Belange Ihres Ressorts. Ich übersende Ihnen diese mit der Bitte um Kenntnisnahme und der Anheimgabe weiterer Veranlassung. Eine Abgabenachricht habe ich nicht erteilt. Sollten Sie zu einer anderen Bewertung kommen, bitte ich Sie, mir dies mitzuteilen.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Werner Krause

MIK NRW/Referat 414 (Polizeiliche Verkehrsangelegenheiten)
Tel.: 0211 871 3216
Fax: 0211 871 16 3216
werner.krause@mik.nrw.de


Von: ZF MIK Poststelle
Gesendet: Donnerstag, 14. April 2016 07:32
An: ZF MIK Abteilung4
Betreff: WG: Verkehrsgefährdung (Fußgänger/Radfahrer) durch Baustelle auf der B57 Bedburg-Hau


Servicestelle
Ministerium für Inneres und Kommunales NRW
Friedrichstraße 62 - 80
40217 Düsseldorf

Tel.:(0211) 871-2035
E-mail poststelle@mik.nrw.de

Von: Günter van Meegen [mailto:van-meegen@t-online.de]
Gesendet: Mittwoch, 13. April 2016 18:24
An: kontakt@strassen.nrw.de; ZF MIK Poststelle; poststelle.kleve@polizei.nrw.de
Cc: Heinz-Peter.Litjes@bedburg-hau.de; k.schuermanns@kleverwochenblatt.de
Betreff: Verkehrsgefährdung (Fußgänger/Radfahrer) durch Baustelle auf der B57 Bedburg-Hau

An Kreispolizeibehörde Kleve,
Ministerium f. I. u. K. NRW
Straßen NRW

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,
ich möchte Sie auf eine Verkehrsgefährdung (Fußgänger/Radfahrer) durch eine Baustelle auf der B57 in Bedburg-Hau aufmerksam machen.
Bereits am 8. April habe ich die Polizei Kleve verständigt und am 11. April das Ordnungsamt Bedburg-Hau. Vom Ordnungsamt erhielt ich diese Mitteilung:
„Hallo Herr van Meegen,
ich habe heute Morgen mit StraßenNRW gesprochen. Dieser wollte sich sofort mit den Stadtwerken Kleve in Verbindung setzen. Denn die erneuern dort die Leitungen. Diese werden unverzüglich einen Umleitungsplan erstellen und dann wird dieser Plan schnellstmöglich umgesetzt.“

Leider ist bis heute Abend, 13. April nichts geschehen.

Schilderung der Situation:
Durch Bauarbeiten im Bereich des Radweges B57, zwischen Bedburger Weide und Koppelstraße, wurde der Radweg gesperrt. An der Einmündung Bedburger Weide auf die B 57 wurde auf dem Radweg eine Barriere aufgebaut und an der Barriere stehen die Schilder Verbot für Fußgänger/Radfahrer. Die Fußgänger/Radfahrer von Hasselt in Richtung Kleve Qualburg, sowie die Anlieger und Kunden der Futtermittelfirma Bremer sind gezwungen die Straße zu überqueren und müssen sich in den fließenden Verkehr auf einer Strecke von 350 Meter „einordnen“. Umgekehrt ebenso.
Kein Schild für den KFZ-Verkehr weist auf die Überquerung und Nutzung (350 m) durch Fußgänger/Radfahrer hin..
Es gibt auch keine Ausschilderung für die Fußgänger/Radfahrer für eine Umgehung/Umleitung, was ja auch keinen Sinn macht, wegen den Anliegern und der Fa. Bremer.
Während der Arbeitszeit wird dann noch eine Fahrspur in Richtung Kalkar durch Baustellenfahrzeuge (Bagger etc.) blockiert. Die Fahrzeuge stehen, schwenken auf der Fahrbahn ohne jede Absicherung.

Damit Sie ein Bild von der Lage bekommen hier anschließend ein Link zum Lokalkompass Bedburg-Hau mit Bildern, Text und Kommentaren.

http://www.lokalkompass.de/bedburg-hau/ratgeber/ba...

Mit freundlichen Grüßen
Günter van Meegen

Kalkarer Straße ***
47551 Bedburg-Hau
Tel. 02821-*******
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
5.164
Jan Kellendonk aus Bedburg-Hau | 22.04.2016 | 06:00  
13.616
Christiane Bienemann aus Kleve | 22.04.2016 | 07:34  
12.965
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 22.04.2016 | 10:04  
12.965
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 22.04.2016 | 12:14  
16
Michael Jakobs aus Bedburg-Hau | 23.04.2016 | 16:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.