Philipp Dorok und Dr. Ulrich Schröder am 5.12. in der "Lit-Lounge"

Anzeige
Bochum: Hardy´s | Dozenten lesen

Zur Lit-Lounge stellen jeweils zwei Dozenten der Bochumer Hochschulen ihre aktuellen Lieblingstexte vor und verlassen so einmal den Vorlesungsraum, um sich dem puren Lesevergnügen zu widmen. Die Auswahl der Werke variiert dabei zwischen fiktionalen bis fachspezifischen Texten.

mit: Philipp Dorok, M.A. (RUB | Germanistisches Institut) und Dr. Ulrich Schröder (RUB | Bochumer Stadt- & Studierendenzeitung [:bsz])

Philipp Dorok MA- „Buchstaben und Satzzeichen“:

Philipp Dorok aus Heeren-Werve ist in erster Linie Mensch. Wenn er Zeit hat, schreibt und liest er Satiren, Kurzgeschichten, Gedichte und auch Poetry-Slam-Texte. Außerdem zeichnet er gerne Karikaturen, entweder von Hand oder als Pixelschieber. Als Verfasser mehrerer Buchstaben und Satzzeichen hat er an der Ruhr Universität Bochum Geschichte und Deutsch studiert und lehrt seit 2010 in der Germanistischen Linguistik.
Bei der studentischen Literaturiniative „Treibgut- junge Literatur in Bochum“ ist er seit 2008 mit im Boot. Der Kamener, der Bochum ins Herz geschlossen hat, war auch bei der „ExtraSchicht“ 2012 und 2013 als Künstler aktiv.
Sein letzter großer Schurkenstreich war die Mitherausgabe der Anthologie „Pandoras Büchsenöffner“ zum zehnjährigen Bestehen der Literaturinitiative „Treibgut“ im November 2012.
Auch hier verfasste er Buchstaben und Satzzeichen. Weitere werden folgen.


Dr. Ulrich Schröder- "Ruhrpiranhas"

Dr. Ulrich Schröder (* 1968) ist Mitinitiator der 2002 an der RUB gegründeten Gruppe "Treibgut - Literatur von der Ruhr". Promovierte 2007 in Bochum im Fach Skandinavistik. 2010 bis 2012 war er als Niederländisch-Dozent am Zentrum für Fremdsprachenausbildung (ZFA) tätig und arbeitet derzeit als Redakteur bei der Bochumer Stadt- & Studierendenzeitung (:bsz).
Seine erste eigenständige Buchveröffentlichung "RUHRPIRANHAS - Metropolensatire" (Berlin 2013) bietet einen Querschnitt aus zehn Jahren satirischer Lesebühnenliteratur und skizziert mit bissigen Federstrichen die Abgründe der Gegenwartsgesellschaft zwischen 1-Euro-Jobs, Überwachungswahn und dem fruchtlosen Streben nach akademischer Exorbitanz.

Hardys – Die Kneipe. Laerheidestr. 26, 44799 BO

DO 05.12.13 | 19 Uhr | Eintritt frei

mit: Philipp Dorok M.A. (Germanistisches Institut) und
Dr. Ulrich Schröder (Bochumer Stadt- & Studierendenzeitung [:bsz])

aus: Buchstaben und Satzzeichen | RUHRPIRANHAS - Metropolensatire. Berlin 2013

Veranstalter: AKAFÖ-Kulturbüro boskop
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
2.084
Marion Kamerau aus Bochum | 04.12.2013 | 08:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.