Alles zum Thema Satire

Beiträge zum Thema Satire

Kultur

Wenn Malocher ackern
Kohle, Kappes, Koniferen

Na, wenn das nicht spaßig wird!? "Kohle, Kappes, Koniferen", ihrem frischen Programm, beackern Jens Dirksen (Kulturchef der WAZ) und Hubertus A. Janssen (Notfalldichter) in Geschichten und Gedichten nicht nur das Urgemüse des Ruhrgebiets mit all seinen Licht-und Schattenspielen, sondern gleichermaßen ihr landwirtschaftliches Spezialgebiet. Das umfasst nicht weniger, als die gesamte Flora und Fauna des Potts, des Rheinlandes und Westfalens, Europas und vom Rest der angrenzenden Welt. Zwischen...

  • Essen-Kettwig
  • 27.02.19
Kultur
Der "Unglaubliche Heinzzz" ist am Freitag, 22. März, auf der Tenne des "Kotten Nie" zu Gast.

Gastspiel in Gladbeck am 22. März auf der Tenne des "Kotten Nie"
Kabarett mit dem "Unglaublichen Heinzzz"

Gladbeck-Ost. Das verspricht Unterhaltung vom Feinsten: Am Freitag, 22. März, wird die Reihe "Kultur in der Tenne" fortgesetzt und ab 19 Uhr wird hierzu der "Unglaubliche Heinzzz" in der Tenne des "Kotten Nie" in Gladbeck-Ost, Bülser Straße 157, erwartet. Heinz Gröning - so der bürgerliche Name von Heinzzz - gehört inzwischen zur Kabarett-Elite in Deutschland und wird sein aktuelles Programm "Jammern gilt nicht - früher war auch nicht alles besser" präsentieren. Der Comedian ist bekannt...

  • Gladbeck
  • 26.02.19
LK-Gemeinschaft

Digitale Welten - wann kann Frau über Smartphone schwanger werden ?
Lokales aus Bochum : Kleine Smartphone Satire

Smartphone - ein Alltag ohne . Kaum vorstellbar, Telefonieren, WhatsApp, Mails checken, SMS versenden, kurz shoppen. Alles selbstverständlich, dabei hat unser Smartphone einen langen Weg hinter sich. 1983: Das erste Handy. 1994: Die erste SMS. 1996: Das Handy wird schlank, der  Vibrationsalarm ist da. Das Handy wird klappbar. 1999: Kultstatus Die integrierte Kamara lässt grüßen. 2002: Kamara beinahe in jedem Handy. 2007: Das erste IPhone ist auf dem Markt. Durch unzählbare...

  • Bochum
  • 20.02.19
  •  9
  •  5
Kultur

So, so, Lungenärzte haben sich bei Grenzwerten verrechnet
Will man uns wieder verdummdeuweln?

Wie ich die Tage in den Spätnachrichten vernommen habe, scheinen sich die Lungenärzte bei der Ermittlung der Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxide verrechnet zu haben!? Dann dauert es sicherlich nicht mehr lange, bis einem Patienten ein Stück Lunge aus dem Oberschenkel entfernt wird, Kopfschmerzen am Fuß behandelt werden und beim Beinbruch der Arm eingegipst wird, oder wie? Halt verrechnet! Klar, der Radiologe hat sich verröntgt, ich habe mich gestern Abend verkegelt, manch einer hat sich...

  • Kamp-Lintfort
  • 19.02.19
  •  28
  •  2
LK-Gemeinschaft

Clown-Kriminalität
Essen ist Hochburg der Kriminellen

Entsetzen im Essener Rathaus. Den Oberbürgermeister traf es wie eine Torte ins Gesicht. Neueste Zahlen belegen, was hinter vorgehaltener Hand längst kein Geheimnis mehr war: Die Clown-Kriminalität wächst und wächst und hat in Essen nun einen alarmierenden Höchststand erreicht. Besonders viele Intensiv-Humoristen leben im Essener-Norden. Wie konnte es soweit kommen? Ein Insider packt aus „Viele unserer Großeltern sind mit einem Narrenschiff über die Berne gekommen oder mit einem Sambazug...

  • Essen
  • 02.02.19
  •  8
  •  4
Natur + Garten
Das Foto schoss Ulrike von Preetzmann, die "Angezettelt"-Vignette hing ihm der Redakteur ins Maul.

Warum Isegrim unausweichlich zum Untier des Jahres 2019 gewählt wird ...
Glorias Erben: Wolfsrisse, schwachsinnige Pufferzonen und Finanzierungsfragezeichen

Für oder gegen die Gegenwart des Wolfes - jeder hat seine Argumente. Nach dem Hickhack der vergangenen Monate bleibt für mich unterm Strich diese Erkenntnis: Wir werden's nicht verhindern können! Diese Tiere sind anpassungsfähig und sehr schlau. Viel schlauer als die meisten unserer zum Großteil degenerierten Haus- und Schoßhündchen. Die Frage ist nicht, ob und wann "Gloria" abgeschossen wird. Denn das wird sowieso geschehen, wenn sie (und das ist so gut wie sicher!) noch viel Nutzvieh...

  • Wesel
  • 27.01.19
  •  5
  •  2
Politik

Der PREIS 2018
Der PREIS 2018 - Die Entscheidung

Wir wünschen ein tolles Jahr 2019. Dieses Jahr veranstalten wir für euch unter anderem eine Europawahl. Bis dahin dürft ihr aber mit vielen weiteren Beiträgen rechnen. Heute gibt es, außer dem Neujahrsgruß, das hier: Der Preis 2018 Es ist soweit, die Nominierungsrunde ist vorbei und es gab 8 Nominierungen für den PREIS 2018. Nominiert sind: 1. Die PARTEI Hattingen für die Nominierung von Wolfgang Wevelsiep bei der letztjährigen Nominierungsrunde für den PREIS 2017. 2. Die...

  • Hattingen
  • 01.01.19
Kultur
Stephan Nau (rechts), Leiter des Kulturbüros in Heiligenhaus, und Mitarbeiter Jürgen Weger informierten über die Veranstaltungs-Highlights im ersten Halbjahr 2019.

An Schenken denken: Der Kulturkalender für das erste Halbjahr 2019 ist da
Mit Tickets Freude bereiten

Der Kulturkalender der Stadt Heiligenhaus für das erste Halbjahr 2019 ist prall gefüllt. Ob auch in der zweiten Hälfte des Jahres so vieles in der Stadt stattfinden kann, ist vor allem im Hinblick auf Haushaltskürzungen allerdings noch fraglich. Doch in den kommenden sechs Monaten haben die Heiligenhauser sowie Bürger aus umliegenden Städten zunächst die Möglichkeit, sich bei 22 Veranstaltungen unterhalten zu lassen. "Das Angebot ist gewohnt vielfältig", verspricht Stephan Nau, Leiter des...

  • Heiligenhaus
  • 14.12.18
Kultur

Pointen aus Stahl
Glosse: Tutti Mutti und Hotte in love

Der CDU-Parteitag ist endlich vorbei. Die Süddeutsche Zeitung verglich ihn mit einer Pokerrunde, bei dem Angie und AKK „all in“ gespielt hätten. Stimmt. Und den Joker, den der Kreuz-König ins Spiel gemogelt hatte, haben sie auch ausgestochen. Kommentatoren nannten AKK schon die „neue Mutti“, aber die alte ist ja noch da. Die CDU hat jetzt zwei, eine für die liberalen und eine für die christlich-konservativen Vertreter. Ausgerechnet die Union wird nun zur Patchwork-Familie und ein bisschen...

  • Bottrop
  • 10.12.18
Kultur
2 Bilder

Nico Semsrott in der Weststadthalle Essen

Nico Semsrott , der zukünftige Kommissionspräsident der Europäischen Union gastierte mit seinem neuen Programm „Freude ist nur ein Mangel an Information“ in der Weststadthalle in Essen. Ausverkaufte Hütte und ein begeistertes Publikum. Nico Semsrott ist nicht nur ein erfolgreicher Comedian und Satiriker sondern kandidiert für Die PARTEI auf Listenplatz 2 für die kommende Europawahl im Jahr 2019. Deshalb gab es im Eingangsbereich der Weststadthalle auch einen kleinen aber feinen Infostand...

  • Essen-Süd
  • 07.12.18
Ratgeber

Glosse
Dieselfahrverbot auf der Gladbecker Straße? Das darf doch wohl nicht wahr sein!

Als vor exakt drei Wochen unbekannte Menschen (darunter viele Ausländer) in völlig geistiger Umnachtung Grenzwerte festlegten, war die Welt in Altenessen noch in Ordnung. Riesige Schiffe, PKW und LKW fuhren entlang der nördlichen B224 und die ausnahmslos sozial schwachen Anwohner erfreuten sich an der guten Luft draußen und dem schönen Idyll. In ihren Häusern hielten sie sich eh nicht gerne auf, da dort das immer brennende Kerzenlicht nicht nur Gift, sondern auch ohrenbetäubenden Lärm...

  • Essen-Nord
  • 16.11.18
  •  4
Kultur
32 Bilder

Theateraufführung
3 Morde, Küche, Bad. - Premiere des neuen Stücks am 03.11.2018 im Mendener Amateur Theater (M.A.T.)

Ein Stück zur Immobilienmisere unserer Zeit von Carsten Golbeck. "Drei Morde, Küche, Bad" macht die Wohnungsnot zum Thema. Fast schon ernster Stoff. Wenn die Wohnungssuche anfängt, hört der Spaß auf. Uwe (Christian Brenner) und Irene (Frauke Brenne) ergeht es nicht anders. Ihr alter Wohnblock wird nach 25 Jahren luxussaniert. Es wurde nun zentrumsnah eine Eigentumswohnung gefunden, nur ist sie unrenoviert, extrem marode, für die Irene ihr gesamtes Erspartes für den Vorverkaufsvertrag...

  • Menden (Sauerland)
  • 04.11.18
LK-Gemeinschaft
Michael Holtschulte (l.) mit EU-Politiker Martin Sonneborn.

Michael Holtschulte: "Den Marktplatz würde ich Toplak-Platz taufen"

Laut Die PARTEI-Kreisverbandsvorsitzender Marcus Liedschulte ist Cartoonist Michael Holtschulte ein geeigneter nächster Hertener Bürgermeister. Die Satire-Partei wurde 2004 von Redakteuren des Magazins „Titanic“ gegründet und ist im Europaparlament durch ihren Bundesvorsitzenden Martin Sonneborn vertreten. 1. Erzählen Sie doch einmal, wie Sie auf Die PARTEI kamen - oder kamen die auf Sie zu? Durch die lange Verbundenheit zur Titanic und der Caricatura und meiner Freundschaft zu Dr. Mark...

  • Herten
  • 22.10.18
  •  1
Kultur
Im Mendener Amateur Theater wird fleißig für das neue Stück geprobt, in dem sich zeigt, dass der Wohnungsmarkt kein Ponyhof ist.

"3 Morde, Küche, Bad" - M.A.T. präsentiert neues Stück

Das Mendener Amateur Theater (M.A.T.) präsentiert ab dem 3. November die Satire "3 Morde, Küche, Bad". Wenn man den Titel liest, denkt man sofort an einen Krimi. Menden. Dass es mehr als ein Krimi ist, kann Regisseur Holger Schroer bestätigen. „Es ist eine Satire mit kritischen Tönen. Kein Krimi im klassischem Sinne, aber auch nicht mit Moral überladen“, skizziert er das neue Stück. Bei der Auswahl des Stückes war eine Bedingung, dass es Rollen für jüngere Darsteller gibt. „Das junge...

  • Menden (Sauerland)
  • 20.10.18
Politik
Satire als hilfreicher Schutz im zermürbenden Kampf "Bürger gegen Politik".
5 Bilder

Fassadenrisse - ein Symbol bürgerferner Politik in Altenessen

Essens Politiker sollten sich entscheiden, ob sie ein schönes Stadtbild unterstützen oder weiterhin durch sturen Formalismus engagierte Bürger drangsalieren wollen und dabei eine schlechte Anmutung unseres Lebensraums in Kauf nehmen. Politiker, die einerseits Verbesserungen in Altenessen wünschen, zeitgleich aber Verbesserungen blockieren, machen mich fassungslos. Ich nenne das, was hier passiert, eine rücksichtslose Missachtung des Bürgers und des Bund-Länder-Programms „Soziale...

  • Essen-Nord
  • 18.10.18
  •  12
  •  6
Kultur

Recklinghausen: "Verkeimt und welk" zwickt das Zwerchfell

Stefan Keim und Jörg Maria Welke präsentieren am Mittwoch, 17. Oktober, um 19.30 im Planetarium im Stadtgarten einen satirisch-literarischen Streifzug durch den Kosmos medizinischer (Fehl-)Leistungen. Rasender Puls, Kollaps, plötzlicher Herztod und Burn-Out – auch im All herrschen Siechtum und Verderben, wo man nur hinschaut. Was tun? Wer hilft und heilt? Und Wie? - Stefan Keim und Jörg Maria Welke schauen hin, und zwar sehr genau – dort, wie hier. Das Meiste davon ist lustig, einiges gar...

  • Recklinghausen
  • 17.10.18
LK-Gemeinschaft
Das könnte er sein - Der Homöopathstern
9 Bilder

Neuer Homöopathstern am Polithimmel

Wir schauen ja derzeit eigentlich - gewollt oder ungewollt, also gezwungenermaßen – immer wieder nicht in die Unendlichkeit des Himmels, sonder in die Abgrundtiefe der Hölle des Luzifer. Trotzdem sollten wir aber nicht den Blick nach oben vernachlässigen, denn am Sternenhimmel zwischen den linkssozealen Goldfischen und den rechtsradikalen WeidelHaien hat sich ein neuer Stern am Himmel aufgetan – der schwarzgesträhnte Sarahaufstehwecker am Knechtwagen in der Nähe der...

  • Goch
  • 10.09.18
  •  1
Politik
2 Bilder

Was mir grad zu Trump einfällt.....

Irgendwie hatte ich beim Lesen der letzten Überschriften zu Trumps Eskapaden und Pirouetten und Rollen Rückwärts etwas im Hinterkopf, und es nahm langsam Formen an, Und dann war es da : https://www.youtube.com/watch?v=3Fn36l_z3WY Besser kann ich es auch nicht sagen !

  • Goch
  • 19.07.18
  •  5
LK-Gemeinschaft
Fahrräder aus der Drachenschmiede
3 Bilder

Asiatische Fahrradepidemie mit schwerwiegenden Folgen

Es ist noch gar nicht allzu lange her, da hat sich wieder eine nun bei uns grassierende Seuche aus Fernost eingeschlichen und wütet in den Großstädten, die asiatische Fahrradgruppe. Waren es bisher nur einige kleine Erreger, die sich vereinzelt aber geordnet in Ballungszellen tummelten, so brach plötzlich und unerwartet eine riesige Seuchenwelle über das Land herein und breitete sich invasivst aus. Plötzlich loderten an allen Ecken kleine bunte verlockende Drahtesel auf und verleiteten...

  • Goch
  • 16.07.18
  •  30
LK-Gemeinschaft
2 Bilder

+++ Altenessen aktuell +++

Die WAZ berichtet, dass es wichtig sei, bei der aktuellen Trockenheit die Stadtbäume zu gießen, schließlich filtern diese ja Schadstoffe und liefern zudem wichtigen Schatten. Beim heutigen Stickstoffdioxidwert von 142 auf der Gladbecker Straße hieß es für mich "Auf gehts, schließlich geht es  hier um eine gesunde Umwelt. Und der Weinanbau darf ja auch nicht gefährdet werden."

  • Essen-Nord
  • 03.07.18
  •  3
  •  3