Ben Redelings: Bochumer Autor hat neues Kinderbuch und neue Fußballbücher aufgelegt

Anzeige
Ahoi, Käpt'n Ben! Ben Redelings hat sein zweites Kinderbuch aufgelegt. Und dass sich die Geschichte dieses Mal dann doch rund um das Thema Fußball dreht, war irgendwie zu erwarten. (Foto: Andreas Molatta)
 
Blick auf den (Fußball)Globus: Die große, weite Welt des Kickersports beäugt der Bochumer Autor Ben Redelings aus der humoristischen Perspektive. (Foto: Tim Kramer)

Die Geschichte seines zweiten Kinderbuches hatte er schon lange im Kopf. Dass es dabei dann doch um Fußball gehen würde, stand eigentlich außer Frage. "Onken Olsen und das große Spiel", lautet der vielversprechende und vielsagende Titel des zweiten Teils der Kinderbuchserie.

Sein Versuch, sich als Kinderbuchautor einen Namen zu machen, darf getrost als geglückt bezeichnet werden. Die erste Geschichte rund um die drei Hauptfiguren Onken Olsen, Keks und Flocke kam bestens an. Der Nachfolger ließ nicht lange auf sich warten und im zweiten Teil der Kinderbuchreihe musste sich einfach alles ums runde Leder drehen. In dem frisch erschienenen Buch geht's um das Internat auf Grünland (einer kleinen, grünen Nordseeinsel, auf der die Figuren leben und die Abenteuer spielen), das als Ausrichter des alljährlichen Fußball-Turniers vor Probleme gestellt wird, weil sich Sportlehrer Gelenkig das Bein bricht. Wie soll es jetzt weitergehen? Kann das Turnier trotzdem stattfinden? Keks und Flocke haben da so eine Idee und können sich selbstverständlich wieder auf Käpt'n Olsen verlassen.

Sich als Kinderbuchautor zu versuchen, war für Ben Redelings eigentlich eine logische Konsequenz. Schließlich ist der 40-Jährige zweifacher Familienvater, da lag der Abstecher ins „andere Fach“ durchaus nahe. Die Initialzündung kam im Urlaub auf der Nordseeinsel Spiekeroog, wo der Plan konkreter wurde, den Fußball literarisch mal kurz beiseite zu schieben und eine nette Geschichte für Kinder zu Papier zu bringen.
Jetzt ist er allerdings auch beim Lesestoff für Kinder ab fünf Jahren zu seinem Lieblingsthema Fußball zurückgekehrt, das ihn im EM-Jahr natürlich wieder ganz besonders beschäftigt.

Sprücheklopfer gefunden


Höchst akribisch hat er sich erneut auf die Suche nach witzigen Sprüchen aus der großen, weiten Welt des Fußballs begeben. Herausgekommen ist das gerade erschienene Buch "Fragen Sie doch mal Ihre Frau!".
Zwischenzeitlich hatte Ben Redelings Sorge, ob es unter den heute mediengeschulten Profifußballern noch genügend Protagonisten gibt, die sich aus dem Floskel-Einheitsbrei herausheben und Stoff für Sprüche, Zitate und Geschichten liefern. Irgendwo musste es doch ein Sprüchedouble zu Andreas Möller (Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien) oder einen geistigen Zwilling zu Reporterlegende Heribert Fassender (Toulouse or not to lose, das ist hier die Frage) geben, dache sich Redelings. "Es gibt sie", stellte er erleichtert fest. "Obwohl erst ein Stück des Forschungspfades gegangen ist, kann man bereits jetzt freudig resümieren: Die Welt ist voll von extrem lustigen bis genialen Sprücheklopfern!"

Reichlich neuer Lesestoff


Und so bietet das neue Buch neben bekannten Namen wie David Beckham, Ronaldo und José Mourinho auch allerhand Neuland. "Ich bin mir sicher, dass man in Zukunft noch eine Menge über den Trainer-Spaßvogel Ian Holloway ("Sagt den Spielerfrauen, dass wir in Plymouth ein brandneues Einkaufszentrum haben.") und einige andere unterhaltsame Fußball-Originale lesen wird", so Redelings.
Erfreuen kann man sich nicht nur an reichlich neuem Lesestoff aus der Feder des Bochumers, Redelings ist im EM-Jahr auch wieder reichlich unterwegs - quer durch die Republik und mit verschiedenen Programmen. Unterwegs ist er mit Fußballsaisonrückblicken, Fußballquiz, einem Fußballabend mit Manni Breuckmann und seinem neuen Programm "Als die Axt den Toaster warf". In 90 Minuten erzählt er die schönsten Geschichten internationaler Fußballstars. "Eine unterhaltsame Reise um den Fußball-Globus, die Lust auf mehr macht", verspricht er.

Mit Calmund und Brinkmann beim ZFR


Ein ganz besonderes Highlight in diesem Jahr: sein Auftritt beim Zeltfestival Ruhr am 25. August mit dem ehemaligen Bundesligamanager Reiner Calmund und dem "weißen Brasilianer" Ansgar Brinkmann. "Ein genialer Doppelpack", freut sich Ben Redelings, "auf die Geschichten bin ich selbst gespannt."

Infos und Termine: www.scudettoblog.de

Ben Redelings auf Facebook.

Und hier finden sie eineRezension zu dem Buch.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.