Talkrunde in der Friedenskirche: „Menschen in Angst – Polizei in Not“

Anzeige
Auch der Vorsitzende der SPD Wattenscheid, Serdar Yüksel, wird sich an der Talkrunde beteiligen. (Foto: SPD)

Unter der Fragestellung „Gerät unsere freie Gesellschaft aus den Fugen?“ findet am morgigen Donnerstag, 18. Februar, um 19 Uhr eine Talkrunde in der Friedenskirche, Hochstraße 2, statt.

Beinahe jede deutsche Talkshow kennt derzeit nur ein Thema: „Die Silvesternacht in Köln und die Gewalt mancher Migranten“. Bald auch Alltag auf Bochumer Straßen? Die Gesprächsrunde „Gott und die Welt“ ergründet das Thema hautnah aus einer lokalen Perspektive. Als Gäste erwarten die Veranstalterdie Bochumer Polizeipräsidentin Kerstin Wittmeier,den Landtagsabgeordneten der SPD, Serdar Yüksel,den Essener Jugendrichter a.D., Gerd Richter, undden stellvertretenden Vorsitzenden der GdP Bochum, Uwe Danz. Die Moderation übernimmt Jörg Steinkamp (WDR).
Viele Bürger haben Angst: Etliche bewaffnen sich mit Pfefferspray und Gaspistolen. Rechte Gruppierungen und Organisationen nutzen die Gunst der Stunde und gründen Bürgerwehren. Richter versinken in Aktenbergen.
Die Bochumer Polizistin und Buchautorin (Deutschland im Blaulicht, Piper Verlag) Tania Kambouri bringt es auf den Punkt, so wie Themen in ihrer Ruhrgebietsheimat meist angesprochen werden: geradeheraus, ohne Wenn und Aber, ohne taktisch oder politisch motiviertes Geplänkel. Ihren Unmut über die stetig anwachsende Zahl verbaler und körperlicher Übergriffe auf sie selbst und ihre Kollegen äußerte sie unter anderem gegenüber dem Stadtspiegel.
Seit 2007 fördert die Talk-runde „Reden über Gott und die Welt“ den Dialog und die Verständigung unterschiedlichster gesellschaftlicher Bereiche. In loser zeitlicher Folge diskutierten die Gäste im Plenum über Themen wie Migration, Sterbehilfe oder die Wiedervereinigung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.