Update: Ertappter Ladendieb sticht auf Verfolger ein - Opfer nicht lebensgefährlich verletzt - Täter verhaftet

Anzeige
Der Tatort in der City. (Foto: Karsten John)

Am Donnerstag, 23. Mai gegen 16.55 Uhr, wurde ein noch unbekannter Täter in einem an der Kortumstraße 101 gelegenen Supermarkt beim Diebstahl von mehreren Schachteln Zigaretten ertappt. Der Ladendieb flüchtete mit seiner Beute aus dem Geschäft über die Kortumstraße in Richtung Bongardstraße. Während seiner Flucht benutzte er Reizgas und stach mit einem Taschenmesser auf zwei Angestellten ein, die den Kriminellen verfolgt hatten.

Hierdurch erlitten die beiden Zeugen Verletzungen, die zwar in einem Krankenhaus behandelt werden mussten, aber augenscheinlich nicht lebensgefährlich sind. Die Fahndung nach dem Flüchtigen verlief bislang ohne Erfolg.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben: Männlich; etwa 20 bis 30 Jahre alt; auffallend groß - mindestens 185 cm - kräftige Statur; schwarzes, gelocktes, kinnlanges, volles Haar. Bekleidung: weiße Blouson-Jacke; blaue Jeanshose; Schlappen.

Ein Angestellter wurde durch einen Stich an der Schulter leicht verletzt. Das zweite Opfer erhielt einen Stich in den Unterbauch. Nach erfolgter OP besteht keine Lebensgefahr mehr.

Durch die Ermittlungen der Mordkommission III, unter Leitung von KHK Michael Schulze, konnte ein 21-jähriger Bochumer ermittelt und am 25. Mai festgenommen werden.

Gegen ihn wurde am 26. Mai, auf Antrag des Dezernenten für Kapitaldelikte der Staatsanwaltschaft Bochum, Herrn StA Maibaum, durch das Amtsgericht Bochum Haftbefehl wegen versuchten Mordes, gefährlicher Körperverletzung und Diebstahls erlassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.