„Vom Baby zum Schulkind“ - Geänderter Veranstaltungsort

Anzeige
(Foto: Molatta)

Wie können frühkindliche Reflexe das Lernen stören? Welche Auswirkungen können sie auf das Lernen und Verhalten eines Kindes haben, wenn sie nicht altersgemäß integriert werden? Wie kann man dies zu Hause, in Kita und Schule beobachten? Und: Welche Fördermöglichkeiten gibt es, damit die Kinder ihre eigentlichen Fähigkeiten entwickeln können?

Fragen, auf die es am Donnerstag, 18. April, von 19.30 bis 21.30 Uhr Antworten von
Anette Gniffke gibt. Die Heilpraktikerin und neurophysiologische Entwicklungsförderin nach NDT/INPP aus Münster ist dann als Referentin in der Aula der Lina-Morgenstern-Schule, Bonhoefferstraße 50, zu Gast.

Ihr Vortrag ist Teil der Reihe „Vom Baby zum Schulkind“, die das Jugendamt, die Lina-Morgenstern- und die Vels-Heide-Schule veranstalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.