Energiewende – Millionenrisiko oder Chance für Bochum?

Anzeige
Dr. Manfred Busch. (Foto: Stadt)

Die Bochumer Stadtwerke klagen über einen Millionenverlust – weil nach Meinung des Geschäftsführers Bernd Wilmert der Ausbau der Erneuerbaren Energien zu schnell ginge und die staatlichen Subventionen in diesem Bereich zu einem Preisverfall an der Strombörse führen. Aber stimmt das wirklich?

In ihrem nächsten Grünen Salon „Energiewende – Kernfragen jenseits von Mythen und Legenden“, am Donnerstag 2. Mai um 18.30 Uhr in der Diekampstraße 37, beleuchten die Bochumer Grünen ausführlich die Wahrheiten, Halbwahrheiten und Unwahrheiten zum Thema Erneuerbare Energien. Dabei wird auch darüber diskutiert, was die gegenwärtigen energiepolitischen Rahmenbedingungen für eine Stadt wie Bochum bedeutet, die selbst zu den Energieverbrauchern zählt und mit ihren Stadtwerken ein vielfältig engagiertes Unternehmen besitzt.

Dr. Manfred Busch wird an diesem Abend den Einführungsvortrag halten. Der gelernte Volkswirt war Mitarbeiter der ersten grünen Bundestagsfraktion und von 1990 bis 1998 als Landtagsabgeordneter auch auf Energiepolitik spezialisiert. Die Teilnahme am Grünen Salon steht allen interessierten Bürgern offen, der Eintritt ist kostenlos.
0
1 Kommentar
9.015
Christoph Nitsch aus Bochum | 25.04.2013 | 22:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.