Themenabend am 24. November 2015: Das verlorene Recht am eigenen Körper.

Anzeige

FDP Bochum diskutiert mit dem Rechtsanwalt Carlos A. Gebauer über Entwicklungen im Gesundheitssystem.

Die FDP Bochum kommt zum letzten Mal im Jahr 2015 am letzten Dienstag im Monat zu einem Themenabend zusammen. Am 24. November 2015 können die Freien Demokraten den Rechtsanwalt Carlos A. Gebauer als Referenten begrüßen, um über Entwicklungen im Gesundheitssystem zu diskutieren. Das Thema seines Vortrages lautet "Das verlorene Recht am eigenen Körper".

Zur Beschreibung der Thematik führt Gebauer aus: "Der Staat reklamiert für sich den verfassungsrechtlichen Auftrag, Leben, Körper und Gesundheit seiner Bürger zu schützen. Wesentliches Element hierzu ist die gesetzliche Krankenversicherung, die hauptsächlich im Fünften Sozialgesetzbuch geregelt ist und der heute rund 90 Prozent der Bevölkerung als Versicherte angehören. Die sogenannten 'Pflichtversicherten' in diesem System – meist Arbeitnehmer – haben in der Regel keine Möglichkeit, aus diesem System auszutreten. Ihr Arbeitseinkommen wird ihnen von ihren Arbeitgebern in Höhe des gesetzlich bestimmten Versicherungsbeitrages vorenthalten und sofort an die Sozialverwaltung abgeführt. Im Gegenzug erhalten sie einen Anspruch auf 'ausreichende' medizinische Versorgung. Deren Inhalt wird von einem 'Gemeinsamen Bundesausschuß' festgelegt, der seinerseits nicht demokratisch legitimiert ist, sondern aus Behördenvertretern gebildet wird. Über den Inhalt der gesetzlich bestimmten medizinischen Behandlung dürfen Patienten mit Ärzten und Krankenhäusern daher keine Absprachen treffen, weder im Einzelfall, noch generell. Kann dieses System dem selbstgesetzten Anspruch gerecht werden, Leben und Körper zu schützen? Ist dieses System legitim, insbesondere dann, wenn bestimmte technisch möglichen Leistungen den Versicherten aus ökonomischen Gründen vorenthalten werden?"

Gebauer ist Fachanwalt für Medizinrecht und Richter am Anwaltsgericht in Düsseldorf. Medizin- und Gesundheitsrecht bilden seit knapp 25 Jahren einen wesentlichen Schwerpunkt seiner anwaltlichen Alltagsarbeit. Im Jahre 2009 erschien sein Buch "Der Gesundheitsaffront", das sich kritisch mit dem deutschen System der gesetzlichen Gesundheitsversorgung auseinandersetzt. Als puristisch Liberaler sucht er gemeinsam mit Juristen, Medizinern und Versicherungsexperten seit geraumer Zeit nach tragfähigen Alternativen zum deutschen System. Seit September 2015 ist er stellvertretender Vorsitzender der Friedrich-A.-von-Hayek-Gesellschaft.

Der Themenabend findet um 19.00 Uhr im Restaurant "Lennox Bochum" (Kortumstraße 7, 44787 Bochum) statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, bei dieser Veranstaltung über ein aktuelles und kontroverses Thema mitzudiskutieren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.