Beratung am Schlaganfall-Infobus in Bochum

Anzeige
(Foto: Veranstalter)

Jährlich erleiden rund 270.000 Menschen in Deutschland einen Schlaganfall. Dieses Schicksal könnte durch das Wissen um Risikofaktoren und rechtzeitige Prävention verhindert werden: Menschen mit der Herzrhythmusstörung Vorhofflimmern haben beispielsweise ein bis zu fünffach erhöhtes Schlaganfallrisiko und sollten therapeutische Maßnahmen zur Vermeidung eines Schlaganfalls erhalten.


Die von der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft initiierte Aufklärungskampagne Herzenssache Schlaganfall informiert in 35 deutschen Städten rund um das Thema Schlaganfallprävention. Der als Praxisraum umgebaute, signalrote Schlaganfall-Infobus hält am 25. Aprilvon 10 bis 17 Uhr auf dem Husemannplatz in Bochum.

Interessierte sind herzlich eingeladen, vor Ort mehr über ihren Gesundheitszustand mittels Demonstrationen zu Blutdruck- und Blutzucker- sowie Cholesterin-Wert-Messung zu erfahren. Zusätzlich kann mit einem speziellen Testbogen das persönliche Schlaganfallrisiko abgefragt werden. Ärzte regionaler Kliniken unterstützen die Kampagne und stehen am Bus für Einzelgespräche zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.