Bildung und Bewegung – VHS und Bogestra kooperieren

Anzeige
Teil der Kooperationsreihe von VHS und Bogestra ist auch ein Rollatortraining. (Foto: Bogestra)
Auf einen gemeinsamen Weg begeben sich die Volkshochschule Bochum (VHS) und die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG (Bogestra). Unter dem Motto „Mobil & sicher – Gut gemischt mobil“ starten sie am Samstag, 5. März, mit einer neuen Kooperationsreihe und dem Ziel, in Bochum gemeinsam alternative, umwelt- und klimafreundliche Mobilitätsformen zu fördern.

„Auf Antrieb der Bogestra haben wir für den Bereich Umweltbildung eine Möglichkeit der Zusammenarbeit entworfen. Wir haben diese Kooperation bewusst als Einstieg konzipiert. Sie soll langjährig sein und mit den Jahren weiter wachsen“, schildert Thomas Ratenhof, Leiter der VHS. „Was wir gemeinsam mit der Volkshochschule machen, ist nicht gewöhnlich. Man muss in Deutschland schon weit fahren, um eine ähnliche Kooperation zu finden“, lobt Sandra Bruns, Pressesprecherin der Bogestra, den gemeinsamen Ansatz. So sei eine kleine, gemeinsame Reihe entstanden, die den Bürgern einen Überblick über das Thema Mobilität verschaffen solle, erklärt VHS-Mitarbeiterin Katja Holzmüller.

Die Fortbewegungsarten haben sich vervielfacht. Ob mit dem Rad, dem öffentlichen Personennahverkehr oder auch zu Fuß, per Carsharing, Nachbarschaftsauto oder in einer Pendlergemeinschaft, man kann sein Ziel heute auf vielen Wegen erreichen. Diese Möglichkeiten möchten die VHS und die Bogestra seit diesem Semester durch verschiedene Kursangebote im Fachbereich „Natur & Umwelt“ unterstützen und vorstellen. Darüber hinaus erhalten alle Teilnehmenden an den Bildungsurlauben ein im Kursbeitrag enthaltenes Ticket für die Hin- und Rückfahrt zwischen Wohnung und VHS.

Zum Auftakt heißt es am Samstag, 5. März, von 10 bis 13.30 Uhr „Mit Bus und Bahn mobil – so steigen Sie ein“. Wer also einsteigen möchte, aber nicht weiß, welches Ticket für ihn das richtige ist, ist bei dieser kostenlosen Praxisschulung zur Bus- und Bahnnutzung genau richtig. Nach der Besichtigung des Bogestra-Kunden-Centers geht es auf eine Probefahrt. Treffpunkt ist das Bogestra-Mobilitäts-Zentrum im Hauptbahnhof.

Einen Monat mit Mobilitätsmix experimentieren
Im Mai können sich VHS-Kursteilnehmer auf eine Exkursion in die moderne Mobilität begeben. Einen Monat lang können verschiedene alternative Verkehrsmittel ausprobiert und miteinander kombiniert und getestet werden – egal ob Busse und Bahnen, Car-Sharing-Angebote oder Metropol-Räder. „Das Ticket gilt für die Preisstufe B, man kann damit also auch in die Nachbarstädte fahren und das Fahrrad darf auch mitgenommen werden“, sagt Sandra Bruns. Der Testmonat beginnt mit einer Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 28. April, von 18 bis 20 Uhr im Bildungs- und Verwaltungszentrum, Gustav-Heinemann-Platz 2 – 6, Raum 047.Teilnehmende sollten zur Auftaktveranstaltung ihren Führerschein mitbringen.

Sicher unterwegs mit dem Rollator
„Leider verzeichnen wir jede Woche einen Unfall mit einem Rollator“, sagt die Bogestra-Sprecherin. Der richtige Umgang mit dem Rollator will gelernt sein, vor allem, um sicher und bequem mit Bus und Bahn unterwegs zu sein. An einem extra bereitgestellten Bus können Interessierte in den kostenlosen Rollatortrainings gemeinsam mit einem Bogestra-Mitarbeiter üben: Wie steigt man mit dem Rollator in den Bus ein, wo setzt man sich im Bus hin und wie sichert man den Rollator im Fahrzeug. Das Training findet in kleinen Gruppen am Freitag, 20. Mai von 9.30 bis 12 Uhr, Treffpunkt Eingang der VHS, im Bildungs-und Verwaltungszentrum, Gustav-Heinemann-Platz 2 – 6, und am Freitag, 10. Juni, von 9.30 bis 12 Uhr, Treffpunkt Langendreer Markt.

Alle Informationen zu den Angeboten dieser Kursreihe finden sich auch im Kursprogrammheft der VHS oder auf vhs.bochum.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.