Detektiv stellt Ladendiebe - Mutter und Sohn auf Beutezug!

Anzeige

Am Montag, 9. März, kam es in einem Bochumer Bekleidungsgeschäft an der Kortumstraße zu einem dreisten Ladendiebstahl. Was war passiert?

Gegen 17.30 Uhr beobachtete ein Ladendetektiv (37) zwei "Kunden", wie sie auf mehreren Etagen des Geschäftes Kleidungsstücke aus den Regalen nahmen. Sie gingen mit den Sachen in den Umkleideraum, kamen jedoch mit weniger Kleidung heraus und legten die restlichen Sachen zurück ins Regal. Als die beiden letztendlich das Kaufhaus verlassen wollten, schritt der wachsame Detektiv ein.

Es stellte sich heraus, dass ein junger Mann mit seiner im Rollstuhl sitzenden Mutter im Geschäft auf Diebeszug war. In einem Stoffbeutel, der an der Rückenlehnen des Rollstuhls befestigt war, befanden sich 22 verschiedene Kleidungsstücke in einem Gesamtwert von knapp 400 Euro.

Das Bochumer Kriminalkommissariat (KK 31) hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.