Woche der Wiederbelebung in Linden

Anzeige
Dr. med. Ulrike Bachmann-Holdau, Chefärztin der Abteilung für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie. (Foto: Privat)
Ein plötzlicher Herzstillstand kann jeden treffen. Jeder kann helfen, die wenigsten tun es. Im Rahmen der Woche der Wiederbelebung bietet das St. Josefs-Hospital in Linden vier Vorträge mit praktischen Übungen an.

Bei einem plötzlichen Herzstillstand verhindert sofortiges Handeln Langzeitschäden. Eine Herzdruckmassage verdoppelt bis verdreifacht die Überlebenschance.
Die Überlebensrate beim Herzstillstand in Deutschland ist jedoch im internationalen Vergleich sehr gering. Nur in 17 Prozent der Fälle ergreifen Helfer vor Ort einfache, aber lebensrettende Maßnahmen.
Um das zu ändern findet im September die Woche der Wiederbelebung unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Gesundheit statt.
Ziel ist es, das Bewusstsein in der Bevölkerung zu schärfen und zum Handeln zu motivieren.
Das St. Josefs-Hospital Linden leistet dazu einen Beitrag: Dr. med. Ulrike Bachmann-Holdau, Chefärztin der Abteilung für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, bietet Interessierten vier Vorträge mit praktischen Übungen an.
Die Vorträge sind am Dienstag, 17. September, um 10, 12, 14 und 16 Uhr in der Axstraße 35. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.