Bochum - Off-Road auf vier Pfoten.

Anzeige
Hallo...
Maifest in Sögaard/ Dänemark

Bericht von Fred den Teckel....
Als der Stammtisch Hamburg / Schleswig-Holstein seine Einladung verschickte machten sich 86 Fahrzeuge auf eine teilweise recht weite Reise nach Dänemark. Naja, und ich natürlich, die Nase vorn und schon eine Woche vorher habe ich mein Revier auf dem Campingplatz großräumig abgesteckt. Viele, viele Kilometer, viel Sprit, aber wer etwas Besonderes sucht, muss da mit, um jeden Preis! Der riesige Truppenübungsplatz gleich hinter der deutsch-dänischen Grenze erwartete uns mit einem Gelände, das es wahrscheinlich in sich hatte. Kaum trockene Passagen, viel Schlamm und Wasser, dazu strahlender Sonnenschein. Wald und Heide dominierten diese hügelige Landschaft auf dem Areal. Steilauffahrten, tiefe Wasserlöcher mit Ausmaßen eines Weihers gibt es in den Wäldern, dieses Truppenübungsplatzes. Hundsgemeine Passagen. wuff ! Dieser Abwechslungsreichtum lädt dazu ein, mit freiem Fahren und Campen ein Superwochenende zu verbringen. Tjaa, wer das kennt, brennt wieder auf die nächste Tour. Was habe ich gelitten, als die Dänemarktour im vergangenen Jahr ausfiel ! Und Pannen gab es auch dieses mal...Erste Hilfe war angesagt, als bei Überlastung des Stromkabels eine Kaffeemaschine nicht genutzt werden konnte. Natürlich verwies ich auf die herkömmliche Art des Kaffeekochens mit Gas und Wasser. Ansonsten alles Bingo-prima Trails und von Panzern gepeinigte Strecken die ein echtes Jeeper-Herz zum Rasen brachte. Denn da wo ein Panzer aufgibt versuchten wir noch durch zu kommen ! So hieß es Seilwinde los von Baum zu Baum gewinscht. Spektakulär auch die Sektion 7 für Hartgesottene eine wahre Schlammschlacht , für die nur ganz beherzte Jeeper zu erwärmen waren und deren ,, Opfer " noch heute Kärcher bewaffnet in der Waschanlage stehen. Sieger wurde in dieser Passage....na ich natürlich. Und für alle, die es nicht so ganz mit dem ,,Jeepholzen " hatten, gab es noch das wunderbare Römo. Am weißen Nordseestrand seinen Jeep inmitten der unendlichen Weite von Wasser und Sand zu fahren, ist ein außergewöhnliches Erlebnis und hierzulande kaum denkbar. Nur die Dünen zu durchfahren, ist nicht erlaubt und jedem, der im Einklang mit der Natur lebt, verständlich. Beim nächsten mal gibt es eine Geschichte von meiner Tour nach Süd-Frankreich...Irre Veranstaltung mit Jeeps aus ganz Europa.
Also bis bald euer Fred....
2 5
6
5
1 5
5
6
2 5
2 5
4
5
1 5
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
17 Kommentare
30.445
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 14.09.2016 | 23:37  
14.665
Gerd Szymny aus Bochum | 14.09.2016 | 23:38  
30.445
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 14.09.2016 | 23:39  
59.420
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 15.09.2016 | 06:07  
30.445
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 15.09.2016 | 06:15  
30.445
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 15.09.2016 | 06:22  
24.822
Helmut Zabel aus Herne | 15.09.2016 | 09:01  
30.445
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 15.09.2016 | 10:51  
4.904
Jürgen Hedderich aus Herten | 15.09.2016 | 13:40  
30.445
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 15.09.2016 | 13:41  
17.428
Willi Heuvens aus Kalkar | 15.09.2016 | 21:12  
30.445
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 15.09.2016 | 21:15  
8.601
Tanja Wehlauch aus Essen-Borbeck | 16.09.2016 | 07:28  
30.445
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 16.09.2016 | 09:19  
2.651
Wolfgang Schulte aus Hagen | 18.09.2016 | 09:10  
30.445
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 18.09.2016 | 09:18  
30.445
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 18.09.2016 | 15:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.