Landeskirchschicht mit Bergparade - Gottesdienst auf ehemaligen Zechengelände

Anzeige
Luftbild der Betriebswerkstatt in Riemke. (Foto: Bogestra)

In rund zwei Wochen wird Bochum zum Mittelpunkt bergbaulicher Tradition: Hunderte von Knappen ziehen bei einer Bergparade durch die Bochumer Innenstadt. Die Parade ist Teil der 41. Landeskirchschicht des Landesverbandes der Berg- und Knappenvereine. Sie findet am Samstag, 31. August , erstmalig in Bochum statt. Dabei zeigen die Kumpel in traditionellem Bergmannskittel ihre Verbundenheit zu Pütt und Kirche. Angekündigt haben sich Teilnehmer aus rund 40 Knappenvereinen in Nordrhein- Westfalen sowie aus Belgien und den Niederlanden.

Parade und anschließender Gottesdienst

Gegen 13 Uhr startet die etwa zwei Kilometer lange Bergmannsparade am Rathaus und führt bis zum Kuhhirten-Denkmal. Um 15 Uhr wird die Veranstaltung mit einem ökumenischen Bergmannsgottesdienst in der BOGESTRA- Betriebswerkstatt in Riemke fortgesetzt. Im Anschluss werden Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz, Regierungspräsident Gerd Bollermann sowie die Landes- und Bundesvorsitzenden der Berg- und Knappenvereine, Uwe Enstipp und Kurt Wardenga Grußworte sprechen. Im Anschluss klingt der Nachmittag schließlich gemütlich aus.

Veranstaltungsort mit Bergbautradition

Der Veranstaltungsort ist dabei bewusst gewählt. Die Betriebswerkstatt der BOGESTRA in Bochum-Riemke ist ein mit der Bergbautradition besonders verbundener Ort. Der Betrieb befindet sich auf dem ehemaligen Gelände der Schachtanlage Constantin. Mit der Unterstützung der Landeskirchschicht unterstreicht die BOGESTRA damit ihre tiefe Verbundenheit mit der bergmännischen Tradition der Region. Die BOGESTRA unterstützt die Veranstaltung außerdem nicht nur durch die Bereitstellung des Veranstaltungsortes, sondern auch durch großflächige Ankündigungen auf jeweils einem Bus und einer Straßenbahn.

Vorbereitung in Zusammenarbeit aller Bochumer Knappenvereine
Organisiert und vorbereitet wird die diesjährige Landeskirchschicht vom Südwestfälischen Knappenring, der Arbeitsgemeinschaft der Bochumer Knappenvereine. Diese kümmern sich ehrenamtlich um die Pflege der bergmännischen Tradition und begleiten damit den Strukturwandel der Region. Die Bochumer Innenstadt bietet bereits einen Vorgeschmack auf die Veranstaltung. Das Bochumer Bekleidungshaus Balz hat ein Schaufenster zur Verfügung gestellt, in dem die klassische bergmännische Ausrüstung vom Kittel bis zur Grubenlampe ausgestellt ist. Auch das Bochumer Rathaus weist mit einem großen Ankündigungsplakat auf den bevorstehenden Tag hin. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen zum Programm und dem Landesverband der Berg- und Knappenvereine NRW erhalten Sie unter: www.landesverband-der-berg-und-knappenvereine-nrw.de sowie dem beigefügten Veranstaltungsflyer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.