Bei Knepper knallt es / Anwohner fragen: Was ist dort los?

Anzeige
Auf dem Gelände des ehemaligen Kraftwerks Knepper an der Stadtgrenze zu Dortmund hat die Polizei mehrfach Fortbildungen durchgeführt. Archivfoto: Thiele

"Es ist extrem laut und klingt wie eine Explosion. Polenböller sind das definitiv nicht. Man fragt sich, ob irgendwelche Übungen gemacht werden", sagt Dieter Hombitzer, Anwohner der Oestricher Straße.

Mehrfach habe es in der Vergangenheit plötzlich morgens, mittags oder am frühen Nachmittag auf dem Gelände des stillgelegten Steinkohlekraftwerks Knepper an der Oestricher Straße/Oststraße geknallt, so der Anwohner. In dieser Woche sei es an zwei Tagen wieder passiert.

Es handele sich um eine polizeiliche Fortbildung, bei der auch "entsprechende Sprengübungen" durchgeführt worden seien, erklärt Polizeisprecher Michael Franz auf Anfrage unserer Redaktion. Der ehemalige Betreiber habe eine Nutzungserlaubnis erteilt. Auch in Zukunft könne es vorkommen, dass weitere Übungen auf dem Gelände durchgeführt würden. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.