Habinghorst feiert

Anzeige
Hoffen auf viele Besucher, wenn Habinghorst zwei Tage lang feiert (v.l.): Armin Fiolka (Inwerb-Vorsitzender), Axel Bleck (1. Vorsitzender/ "Habinghorst! e.V."), Marion Haß (2. Vorsitzende/ "Habinghorst! e.V."), Sarah Loch (Stadtteilbüro Habinghorst) und Claudia Hoffmann (Schriftführerin/ "Habinghorst! e.V."). Foto: Möhlmeier

"Habinghorst feiert zwei Tage", blickt Inwerb-Vorsitzender Armin Fiolka auf das kommende Wochenende. Am Samstag (2. Juli) steigt das Bürger- und Kreativfest an der Hugostraße/Ecke Lange Straße, am Sonntag (3. Juli) wird dann das traditionelle Sommerfest mit verkaufsoffenem Sonntag auf der Lange Straße gefeiert.

Mithilfe des "Aktionswochenendes" hoffen die Beteiligten, viele Besucher nach Habinghorst zu locken und Synergieeffekte zu erzielen. "Inwerb und Bürgerverein arbeiten an beiden Tagen Hand in Hand", so Armin Fiolka.

Das Bürger- und Kreativfest, dessen Veranstalter der Bürgerverein "Habinghorst! e.V." ist, steigt von 13 bis 18 Uhr.
Kreativität ist an diesem Tag Trumpf. Vereine, Verbände und Bürger aus dem gesamten Stadtgebiet können sich und ihre Hobbys/ihr Handwerk vorstellen. "Es darf gezeigt und ausgestellt, aber nicht verkauft werden", erklärt Sarah Loch vom Stadtteilbüro Habinghorst. "Bisher sind 18 Stände gemeldet", sagt Axel Bleck, Vorsitzender des Bürgervereins. Unter anderem dabei sind Imker, Fotostand, Hennakunst, Wurstküche Habinghorst (Körperdruck), ADFC (kostenlose Fahrrad-Codierungen), DRK (Kinderschminken, Glücksrad), IBKF e.V. (Taschen nähen), Malteser (Verbände anlegen), VHS (Holz- und Metallausstellung; von 13 bis 15 Uhr Manga zeichnen), Bogenschützen der Schützengilde Habinghorst, Tierschutz Castrop-Rauxel und die JVA (unter anderem Hufeisenschmieden). Auch werden drei Sprayer vor Ort sein, die ihre Kunst jungen und älteren Besuchern auf Leinwänden näherbringen.

Alle Angebote sind kostenlos. Finanziert wird das Fest aus Mitteln des Verfügungsfonds.

Mitmachen

Wer sich gerne mit einem Stand (Standgebühren werden nicht erhoben) beteiligen möchte, kann sich bis Mittwoch (29. Juni) beim Bürgerverein (Tel. 0151/10951956) oder im Stadtteilbüro melden (Tel. 02305/9472414).
Auch helfende Hände werden noch gesucht. "Wir benötigen beispielsweise noch Unterstützung an den Ständen oder beim Auf- und Abbau", weiß Axel Bleck. Für die Helfer gibt es Getränke und Würstchen.

Für Speis und Trank sorgt der Bürgerverein. Und auch Musik darf an diesem Tag nicht fehlen: Fanel (ca. 14 Uhr), Marlow Callahan (ca. 15 Uhr), Musiker der Open Stage, die Haranni Hurricanes (ca. 19 Uhr) und ein DJ sorgen bis 22 Uhr für das musikalische Rahmenprogramm.

Sommerfest am 3. Juli

Am Sonntag (3. Juli) feiert dann die Inwerb von 12 bis 17 Uhr ihr Sommerfest mit verkaufsoffenem Sonntag und Trödelmarkt (ab 11 Uhr) auf der Lange Straße. Das Fest ist mittlerweile zu einer guten Tradition geworden. "Mitte der 80er Jahre gab es hier das erste Sommerfest", sagt Armin Fiolka. Für das musikalische Rahmenprogramm wird ein DJ sorgen. Speis und Trank gibt es natürlich auch.
"Jetzt hoffen wir auf gutes Wetter", bringt es Marion Haß, zweite Vorsitzende des Bürgervereins, auf den Punkt.

Aufgrund der Feierlichkeiten wird die Hugostraße von Freitagabend (1. Juli) bis Sonntagabend (3. Juli) gesperrt. Die Veranstalter bitten die Anwohner um Verständnis.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
824
Wolfgang Höffchen aus Castrop-Rauxel | 26.06.2016 | 15:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.