Hochbetten und Biertischgarnituren für die Flüchtlinge

Anzeige
Hochbetten bauten das THW und andere Hilfsorganisationen in der Turnhalle für die Flüchtlinge auf. (Foto: Mering)

„Zuerst kam ein Kleintransporter mit Jugendlichen und Erwachsenen an. Ein großer Bus folgte danach“, berichtet Olaf Linsner, Ortsbeauftragter des THW, über die Ankunft der 144 Flüchtlinge an der Janusz-Korczak-Gesamtschule (JKG) am Dienstagabend (21. Juli). Da das THW aber zu diesem Zeitpunkt seine Arbeit erledigt hatte, „haben wir die Bildfläche geräumt, um nicht zu stören“.

In den Stunden zuvor hatten die THW-Helfer und die übrigen Organisationen viel zu tun, um die Turnhalle der Schule einzurichten. Um die Mittagszeit sei das THW informiert worden, so Linsner. Um 15.30 Uhr habe es einen Krisenstab bei Bürgermeister Johannes Beisenherz gegeben.
„Unsere Hauptaufgabe lag in der technischen Herrichtung“, erklärt Linsner. 25 THW-Helfer aus Castrop-Rauxel und zehn weitere aus Recklinghausen seien vor Ort gewesen. Dazu kamen noch Mitglieder der Löschzüge Henrichenburg und Habinghorst der Freiwilligen Feuerwehr.
„Wir haben 900 Quadratmeter Teppich in der Halle verlegt.“ Außerdem habe man Hochbetten aufgebaut, die der Bezirksregierung gehören und bei der Feuerwehr Hamm eingelagert waren. Darüber hinaus habe man Biertischgarnituren in der Turnhalle aufgestellt, so Linsner.
Auch der EUV war am Dienstag an der JKG vor Ort. Dessen Mitarbeiter übernahmen vor allem Transportaufgaben, besorgten beispielsweise den Teppich, Einweggeschirr und Kühlschränke. Außerdem stellten sie Abfallbehälter auf.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.