"Wohnen in Ickern": Rohbau steht

Anzeige
Der Rohbau an der Kirchstraße steht.

Seit März sind die Arbeiten in vollem Gange. Jetzt steht der Rohbau. Am Mittwoch (29. Oktober), 14 Uhr, wird an der Kirchstraße 60, unweit des Ickerner Markplatzes, Richtfest gefeiert. Hier entsteht eine Mischung aus Gewerbe und Wohnen.

„Wir liegen genau im Plan“, sagt Andreas Heier von der Heier GbR, die das Bauprojekt „Wohnen in Ickern“ federführend leitet und den größten Teil des Objektes baut. Den kleineren Teil teilen sich acht andere Investoren.
Im vorderen Bereich des Komplexes werden sich Ärzte und medizinische Dienstleister ansiedeln. „Das wird was“, erklärt Andreas Heier. Da jedoch noch nichts unterschrieben sei, gibt es in dieser Hinsicht bisher noch keine öffentliche „Vollzugsmeldung“.

Im hinteren Bereich des Gebäudes entstehen 24 Wohnungen. Zehn davon werden von anderen Investoren gebaut, 14 von der Heier GbR, die auch den gewerblichen Teil realisiert. Für die barrierefreien Wohnungen gebe es eine „erfreulich gute Nachfrage“.

Der vordere Bereich (Erdgeschoss, 1. und 2. Obergeschoss und Staffelgeschoss) werde, „ähnlich wie Edeka Lasarz“, verklinkert, der hintere Bereich (Erdgeschoss, 1. und 2. Obergeschoss)verputzt. „Das Gebäude darf nicht zu massiv wirken“, weiß Andreas Heier.

Mit der Fertigstellung wird aller Voraussicht nach Mitte nächsten Jahres gerechnet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.