Die Zahl der Aufstocker ist konstant

Anzeige
Über 1.400 Castrop-Rauxeler können von ihrem Einkommen nicht leben. Foto: Möhlmeier (Foto: Möhlmeier)

Der Anteil der Menschen, die trotz Arbeit nicht genug verdienen, um davon leben zu können, und daher als sogenannte Aufstocker Arbeitslosengeld II beziehen, steigt bundesweit an. Nicht jedoch in Castrop-Rauxel. „Dort ist die Zahl der Aufstocker in den vergangenen beiden Jahren entgegen dem Bundestrend recht konstant geblieben“, erklärt Martin Linkemann, Pressesprecher bei „Vestische Arbeit jobcenter Kreis Recklinghausen“.

1.413 Aufstocker gab es mit Stand von diesem Januar in Castrop-Rauxel. 74 von ihnen gehen einer selbständigen Tätigkeit nach. Die übrigen 1.339 Aufstocker erzielten „trotz Hartz IV weitere Einkünfte in einer abhängigen Beschäftigung“, so Martin Linkemann. Bei 837 von ihnen lag das Gehalt bei unter 400 Euro, bei 213 Menschen lag es zwischen 400 und 800 Euro. 289 der Aufstocker aus Castrop-Rauxel verdienen mehr als 800 Euro monatlich und stehen damit laut Martin Linkemann kurz davor, „ihre Hilfebedürftigkeit zu beenden“.
Aus ihrer täglichen Arbeit wissen die Jobvermittler des Jobcenters Recklinghausen, dass in manchen Berufszweigen verstärkt Aufstocker vertreten sind. „Dies betrifft vor allem Mitarbeiter in der Gastronomie und bei Wachdiensten sowie Reinigungshilfen und Pflegehilfen, die im Gegensatz zu Pflegern angelernt sind und keine Ausbildung haben“, so Martin Linkemann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.