Wesel: Hochwasser

83 Bilder

Foto der Woche: Hochwasser und Überschwemmungen 54

Miriam Dabitsch
Miriam Dabitsch | Velbert | am 27.01.2018

Der Januar 2018 ist zu nass und zu grau. Die Pegelstände des Rheins erreichen zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage Höchststände. Die an dem Fluss liegenden Städte wie zum Beispiel Düsseldorf haben gestern bereits Schutzmaßnahmen getroffen. Einzelheiten dazu lest ihr hier. Heute sollen die Pegelstände ihre Höhepunkte erreichen. Der Schiffsverkehr ist nur eingeschränkt möglich, in Ufernähe sind Straßen und Wege...

Bildergalerie zum Thema Hochwasser
35
31
28
26
4 Bilder

Et kütt widder... 7

Siegmund Walter
Siegmund Walter | Wesel | am 26.01.2018

Wesel: Rheinpromenade | Nicht dramatisch, aber die Rheinpegelstände steigen wieder an. Rheinpegel Wesel: 26. Jan. 2018, 16 Uhr: 8,62 Meter. 27. Jan. 2018, 16 Uhr: 8,84 Meter

1 Bild

Wolkenreich ... 19

Regine Hövel
Regine Hövel | Dinslaken | am 25.01.2018

Rheinberg: Orsoy | Schnappschuss

22 Bilder

Freizeitlern Sie noch ungestört - oder sind Sie schon wieder in Hundekacke getreten? 11

Dirk Bohlen
Dirk Bohlen | Wesel | am 16.01.2018

Und ich hatte tatsächlich geglaubt, mich ein wenig entspannen zu können. Eine krasse Fehleinschätzung, wie sich bald herausstellte ... Dabei fing alles so gut an: ein früher Feierabend fiel mit Sonnenschein zusammen. Kurzentschlosen fuhr ich zur Rheinpromenade. Leider hatten einige Dutzend Handy- und Hundebesitzer dieselbe Idee. Die Frau mit zwei Möpsen (die mit vier Beinen) klatschte ihren Fiffis fast Beifall, als die...

7 Bilder

Hochwasser in Wesel - Pegelstände am Rhein sinken

Winnie Rueth
Winnie Rueth | Wesel | am 10.01.2018

Wesel: Rheinpromenade |  Zwei kleine Filmchen freuen die Region Wesels des Rheins und der Lippe. Die schöne Seite vom Hochwasser zeigen ein paar nette Bilder. - - - - - - - 1. HD-Film: Wesel – Hochwasser
 Wesel – Hochwasser - 3:03 Minuten 5. JANUAR 2018 Imposant! Aber – hoffentlich nicht zu hoch. Es ist an der Promenade beeindruckend. Das Hochwasser am Rhein steigt in Wesel immer höher. Film anklicken Wesel Hochwasser 2....

1 Bild

Nur wenig trockene Sitzplätze sind verblieben! 2

Siegmund Walter
Siegmund Walter | Wesel | am 09.01.2018

Schnappschuss

Anzeige
Anzeige
14 Bilder

Hochwasser am Niederrhein aus der Luft 2

Sascha Hübers
Sascha Hübers | Wesel | am 08.01.2018

Wesel: Flugplatz Römerwardt | Die Luftsportfreunde Wesel-Rheinhausen e.V. nutzten das schöne Wetter am gestrigen Sonntag für zahlreiche Flüge um Wesel und den Niederrhein. Neben ersten Starts im neuen Jahr war natürlich das Hochwasser das große Thema und wollte aus der Luft begutachtet werden. Die steigenden Pegel sind auch für den Verein eine große Bedrohung. Der Plan für eine Evakuierung der Flugzeuge und Maßnahmen an der Infrastruktur standen...

1 Bild

Wesel mit nassen Füßen

Kerstin Ruppert
Kerstin Ruppert | Wesel | am 07.01.2018

Schnappschuss

48 Bilder

Hochwasser am Niederrhein Wesel / Bislich / Rees 1

Axel Schepers
Axel Schepers | Hamminkeln | am 07.01.2018

Hochwasser

2 Bilder

Rheinhochwasser: Erste Wege in Wesel gesperrt 4

Christoph Pries
Christoph Pries | Xanten | am 05.01.2018

Wesel. Wie der kommunale Entsorgungsbetrieb (ASG) mitteilt, hat der Rheinpegel eine Höhe erreicht, dass die ersten Straßen und Wege gesperrt werden müssen. Das betrifft den Eyländer Weg in Werrich, den unteren Gehweg an der Rheinpromenade und den Rad-/Fußweg „Hülskensweg“. "Weitere Sperrungen können nicht ausgeschlossen werden", so Timo Gansel vom ASG.

14 Bilder

"Hochwasser am Niederrhein bei Wesel 05. Januar 2018 "

Kurt Micke
Kurt Micke | Wesel | am 05.01.2018

Wesel: Rheinpromenade | Der Pegel am Rein bei Wesel steigt zwar noch! Aber der Rhein fließt noch in seinem Bett. Die Rheinschifffahrt bei Wesel fährt noch. Der Pegelhöchststand ist noch nicht erreicht.

8 Bilder

Die Anspannung wächst, oder zutreffender formuliert, steigt! 6

Siegmund Walter
Siegmund Walter | Wesel | am 04.01.2018

Wesel: Rheindeich | Angespannte Aussichten! Es regnet und regnet. Obwohl sich Sommer und Herbst schon regnerisch verabschiedet haben, lässt der Regen nicht nach. Der Dauerregen lässt an vielen Flüssen die Pegel an die Hochwassermarke schwappen und laut Wettervorhersage soll sich die Niederschlagssituation vorerst auch nicht ändern. Zusätzlich ist noch mit gewaltigen Wassermassen aus dem Schmelzwasser der südlichen Regionen zu rechnen. So wie...

11 Bilder

Die Weseler Rheindeich-Vorlandschaft - Lebensraum für Mensch, Natur und Tier. 6

Siegmund Walter
Siegmund Walter | Wesel | am 16.12.2017

Wesel: Grav-Insel | Die Rheindeich-Vorlandschaften und Rheinauen bei Wesel, sind für Mensch, Natur und Tier gleichermaßen zu einem Lebensraum heran gewachsen. Die Deichvorlandschaften und Rheinauen, eine von Mensch und Natur geschaffene und über die Jahre zu einer wertvollen Naturlandschaft heran gewachsen. Man könnte auch sagen, bzw. schreiben, hier hat wahre Integration stattgefunden, oder vielleicht auch, man hat sich über die Jahre...

19 Bilder

Hochwasser am Niederrhein bei Wesel 2017 1

Kurt Micke
Kurt Micke | Wesel | am 16.12.2017

Durch die starken Schneefälle der vergangenen Tag und auch heftigen Regenfälle ist auch der Rheinpegel bei Wesel gestiegen.

1 Bild

Über die Folgen des Klimawandels / Fachvortrag der Klimamanager am 22. Juni in Wesel

Lokalkompass Wesel
Lokalkompass Wesel | Wesel | am 14.06.2017

Über 50 tropische Nächte pro Jahr werden zum Ende des Jahrhunderts in Wesel und Hamminkeln erwartet, wenn der Klimawandel ungebremst fortschreitet. Auch Starkregen, wie im Juni 2016 in Hamminkeln, ist dann keine Seltenheit mehr. Am 22. Juni findet in der VHS Wesel ein Vortrag zum fortschreitenden Klimawandel und seine Folgen für Wesel und den Niederrhein statt. Die Klimaschutzmanager der Städte Wesel und Hamminkeln, Ingrid...

1 Bild

Tipps zur Vorsorge von Rückstauschäden

Immobilienbesitzer sollten vor Starkregen gut gerüstet sein Tipps zur Vorsorge von Rückstauschäden Heftige Gewitter, anhaltender Regen und Hochwasser setzen bei Hauseigentümern die Warnzeichen auf Rot. Denn Starkregen und steigende Wassermassen überfordern irgendwann die kommunale Kanalisation. Deren Abwasserkanäle können in solchen Fällen die gewaltigen Wassermengen nicht mehr aufnehmen und ableiten. Dadurch kommt es auf...

2 Bilder

Arbeitsstätten ins rechte Licht rücken 4

Maria Irkens
Maria Irkens | Wesel | am 24.02.2017

Viele von uns erleben es als Bürde, dass sie arbeiten müssen, um zu leben. Andererseits erleben manche Menschen durch ihren Einsatz, Schaffensfreude und Motivation in der Hingabe an eine sinnvolle Aufgabe. Es ist zweifelsohne notwendig, Zeit und Mühe für unseren Lebensunterhalt aufzuwenden. So kann jeder einzelne seine Arbeitsstätte für sich ins rechte Licht rücken. Für die Beleuchtung, ob Flutlicht oder eine 40 Watt...

1 Bild

Gewässerregulierung in Büderich muss angepackt werden

Grüne Kreistagsfraktion Wesel hat zu einem Fachgespräch eingeladen, um sich mit Bürger*innen zu vernetzen Starkregenereignisse werden uns am Niederrhein in Zukunft häufiger beschäftigen. Dies gilt verschärft für Gebiete, die durch den Bergbau tiefer gelegt wurden und werden. Umso wichtiger ist es, rechtzeitig Vorsorge zu treffen! Hierzu haben sich Bürger vor Ort intensive Gedanken gemacht. Um Informationen untereinander...

1 Bild

GRÜNE im Kreistag Wesel: Für effektiven Hochwasserschutz

Um zukünftigen Hochwasserkatastrophen im Kreis Wesel vorzubeugen, fordert die grüne Kreistagsfraktion ein umfassendes Hochwasserschutzkonzept. Auf einer zu diesem Zweck einzuberufenden Konferenz sollen WasserexpertInnen verschiedener Verwaltungen zusammenarbeiten. Das von den Fachpersonen erarbeitete Konzept muss die landschaftlichen Besonderheiten des Niederrheins berücksichtigen und darf sich nicht nur auf die Issel...

4 Bilder

Fasse, Quik und Wüst: „Landesregierung hat Hochwasserschutz an Issel und Aa nicht auf dem Schirm“

Charlotte Quik
Charlotte Quik | Hamminkeln | am 02.09.2016

Mit Enttäuschung haben die heimischen Landtagsabgeordneten Marie-Luise Fasse und Hendrik Wüst sowie CDU-Landtagskandidatin Charlotte Quik auf die Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage „Hochwasserschutz an der Issel und ihren Nebenflüssen in den Kreisen Wesel und Borken“ reagiert. Nach den Starkregenereignissen im Juni und den daraus resultierenden Hochwasserlagen an Issel und Aa in den Kreisen Wesel und Borken...

23 Bilder

Nach Starkregen wieder einmal Rettungsversuche in Hamminkeln / Ringenberg! 2

Axel Schepers
Axel Schepers | Hamminkeln | am 24.06.2016

Nach nur knapp 3 Wochen, schon wieder die gleichen Bilder, Freiwillige Feuerwehr und THW sind seit gestern Abend wieder im Dauereinsatz. Heute Mittag wurde die Issel an 3 Stellen durchbrochen, um so den Druck vom Deich zu nehmen. Die Felder und Wiesen hinterm Deich werden geflutet, um so Ringenberg zu schützen. Nach Aussage Bernd Romanski (Bürgermeister Hamminkeln) “ist die Lage schlimmer, als am 02.06“ Da das Hochwasser auch...

43 Bilder

Über 40 beeindruckende Fotos vom Niederrhein-Gewitter und den schlimmen Folgen 20

Dirk Bohlen
Dirk Bohlen | Wesel | am 24.06.2016

Das war wohl die krasseste Gewitternacht seit dem Issel-Hochwasser. Und glaubt man den Wetterfröschen, dann sind noch längst nicht alle Tiefdruckgebiete durchgezogen! Nachdem gestern Abend gegen 22 Uhr eine schwere Unwetterfront auf den Niederrhein zurollte, hatten viele Menschen zwischen Moers und Schermbeck mit einer unruhigen Nacht zu kämpfen. Umgestürzte Bäume und vollgelaufene Keller hielten die Feuerwehren im ganzen...

8 Bilder

Rheinhochwasser von der River Lady aus fotografiert

Norbert Kirsch
Norbert Kirsch | Wesel | am 16.06.2016

Wesel: Rheinpromenade | Besonders schön ist eine Fahrt mit der River Lady ab der Weseler Rheinpromende, wenn der Fluss über die Ufer getreten ist.

1 Bild

Soforthilfen für Hochwasser-Opfer: Besser spät als nie!

Charlotte Quik
Charlotte Quik | Hamminkeln | am 15.06.2016

CDU-Landtagskandidatin Charlotte Quik begrüßt den Sinneswandel der Landesregierung, die Starkregenereignisse und den Klimawandel als gesamtgesellschaftliches Problem anzuerkennen. Denn entgegen erster Ankündigungen werden nun doch finanzielle Hilfen bereitgestellt. „Späte Einsichten sind besser als gar keine. Diese Gesinnungsänderung der rot-grünen Landesregierung innerhalb einer Woche ist nur den eindringlichen...