Der Hauptmann von Bruckhausen

Anzeige
Amtsübergabe. Foto: privat

Nach 18 Jahren übergibt Hans-Werner Kratz an Dominik Friebe

„Das hat es so noch nicht gegeben“, zeigte sich Oberst und 1. Vorsitzender Hans-Ulrich Walbrodt sichtlich verblüfft, als vor Kurzem alle Anwesenden bei der Jahreshauptversammlung des BSV Bruckhausen von ihren Stühlen aufstanden und dem scheidenden Hauptmann Hans-Werner Kratz unter mehrminütigen ‚Standing Ovations’ ihren tiefsten Respekt zollten.
„Zurecht“, wie Oberst Walbrodt findet, denn Hans-Werner Kratz ist eine feste Institution des Vereines. „Er ist der Hauptmann von Bruckhausen und personifiziert das Amt.“
Seit 1999 führte Kratz diese Aufgabe und war für die Führung der Mitgliederdatei und den reibungslosen Ablauf des Schützenfestes verantwortlich. So gab er die Marschordnung vor und musste improvisieren. „Als Hauptmann habe ich mich immer wie ein kleiner König gefühlt, denn ihr musstet ja alle nach meiner Pfeife tanzen“, scherzte Kratz in einer persönlichen Rede auf der Jahreshauptversammlung. Tatsächlich: Sobald die schrille Pfeife des Hauptmannes erklang und er seine Kommandos brüllte, hatte er die volle Aufmerksamkeit des Schützenzugs. „Die besondere Herausforderung für mich war, für den jährlichen Schützenfestablauf verantwortlich zu sein. Nun wolle er kürzer treten und die Jugend heranlassen. So überwiegt bei ihm die Freude, dass mit dem 34-jährigen Dominik Friebe ein seit langer Zeit im BSV Bruckhausen engagierter junger Mensch in seine Fußstapfen tritt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.