Chorleitung bei Cantus Vivendi wechselt - Kristina Kruschinski verabschiedet

Anzeige
Abschiedsfeier für Kristina Kruschinski als Chorleiterin mit den Chormitgliedern in Heimathaus Wulfen
Chor Cantus Vivendi verabschiedet die Chorleiterin Kristina Kruschinski

Von der Gründung 2002 bis zum Ende 2014 war Kristina Kruschinski Chorleiterin der ehemals ‚Jungen Chores‘ in der Kirchengemeinde St. Matthäus, der sich seit 2005 ‚Cantus Vivendi‘ nennt. Aus einem Jugendchor entwickelte die Wulfenerin einen gemischten Chor mit momentan 37 Mitgliedern im Alter von 13 - 70 Jahren.

Die engagierte Chorleiterin leitete viele Jahre neben diesem Chor auch den Kirchenchor St. Matthäus sowie den Kinder- und Jugendchor der Gemeinde. Außerdem unterrichtet sie zahlreiche Musikschüler (Klavier, Querflöte, Gitarre) und gibt seit Jahren Unterricht an Dorstener Schulen.

Sie beendet die Chorleitung der beiden Chöre der Kirchengemeinde St. Matthäus, um mehr Zeit für die Familie und für ihr neues Hobby Paartanz zu haben. Mit ihrem Mann ist sie seit wenigen Jahren schon sehr erfolgreich bei Tanzwettbewerben in Deutschland unterwegs.

Der Chor Cantus Vivendi überraschte sie am Samstag, 31.1. nach der Abendmesse in St. Matthäus mit einem Dankeslied, das von Chormitgliedern (Anita Schmidt und Anne Schonebeck) geschrieben wurde. Zu Tränen gerührt nahm Kristina Kruschinski Rosen an, die ihr von jedem Chormitglied überreicht wurden.

Im Heimathaus Wulfen (Rhönweg) folgten weitere Überraschungen sowie Geschenke des Chores. Ein weiteres selbst verfasstes Lied wurde gesungen. Beim emotionalen Abschied unterstrichen die Chormitglieder ihre Dankbarkeit für die von Kristina Kruschiski geleistete Arbeit. In einer Liedpassage drücken sie aus, dass „eine Tür immer offen bleibt“ und dass es ihr gelungen sei, die Chormitglieder für die Chormusik zu begeistern.

Bei der Verabschiedung dankte Kristina Kruschinski ihrerseits auch mit persönlichen Geschenken für jedes Chormitglied. In ihrer Danksagung betonte sie, dass es ihr auch immer viel Freude bereitet habe, so vielseitig mit dem Chor arbeiten zu können. Gern erinnere sie sich an die verschiedenen Veranstaltungen in der 13-jährigen Geschichte des Chores von Open-Air-Auftritten bis zu Gospelmessen sowie Chorausflügen. Sie wünscht sich für den Chor, dass er weiter mit so viel Begeisterung und Offenheit auch in Zukunft aktiv bleibt. Mit Katja Bente sei eine ebenso motivierte wie offene Chorleiterin an ihre Stelle getreten. Ihr wünschte sie mit dem Chor viel Freude. Auch die bevorstehende Zusammenlegung mit dem Kirchenchor St. Matthäus sei eine Chance für den Chor weitere neue Erfahrungen zu sammeln und neue Mitglieder zu gewinnen.

Dieser gesellige Abend wird den Chormitgliedern noch lange in Erinnerung bleiben.

Text: Max Schürmann (Pressesprecher des Chores)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.