Dorstener Grundschüler malen für geriatrische Patienten

Anzeige
Die Schülerinnen und Schüler der Antonius-Grundschule Dorsten-Holsterhausen freuen sich mit ihrer Lehrerin, Janet Golbach, Dr. Marco Michels und Guido Bunten, Prokurist am St. Elisabeth-Krankenhaus über die gelungene Zusammenarbeit. (Foto: Privat)

Dorsten. Strahlende Gesichter im St. Elisabeth-Krankenhaus bei der Übergabe von 26 kleinen Kunstwerken an geriatrische Patienten.

Doch am Ende freuten sich nicht nur die 26 Schülerinnen und Schüler der Antonius-Grundschule Dorsten-Holsterhausen über den Erfolg der erstmaligen Zusammenarbeit zwischen der Grundschule und dem Dorstener Krankenhaus.

Die Idee von Dr. Marco Michels, Chefarzt des Fachbereichs Medizin im Alter, Grundschüler im Rahmen ihres Kunstunterrichts farbenfrohe Bilder malen zu lassen, stieß bei Janet Golberg, Klassenlehrerin der Antonius-Grundschule, auf große Begeisterung. Gemeinsam mit ihren Schülern entwickelte sie in den letzten Wochen unterschiedliche Motive, die zukünftig an allen Türen der Patientenzimmer auf der geriatrischen Station A4 im Krankenhaus hängen werden.

Anfang der Woche übergaben die Schüler mit ihrer Klassenlehrerin offiziell die Bilder an das Krankenhaus, das sich mit einer Kinderführung durch das Krankenhaus sowie Kakao und Kuchen bei den kleinen Künstlern bedankte. „Wir freuen uns sehr über diese Kooperation, da wir uns damit erhoffen, dass unsere betagten Patienten ihre Zimmer anhand der Motive zukünftig besser wiedererkennen können. Kinder malen für Senioren, ein schönes Projekt, das wir zukünftig gerne mit anderen Grundschulen weiter ausbauen möchten“, erklärt Dr. Michels.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.