Nach bestandenem Examen direkt in den Job

Anzeige
Die zufriedenen Absolventen der staatlichen Abschlussprüfung. (Foto: Caritas)

Dorsten. Am 29. März legten die Auszubildenden in der Altenpflege nach 3-jähriger Ausbildungszeit am Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit in Dorsten den letzten Teil ihrer staatlichen Abschlussprüfung ab.

Karsten Bomheuer, Leiter des Altenpflege-Fachseminars, freut sich: „18 Kursteilnehmer/innen haben das Examen bestanden“. Ebenso erfreulich ist, dass alle einen Arbeitsplatz in der Pflege und Betreuung alter Menschen gefunden haben. Die zukünftigen Einsatzorte befinden sich überwiegend in den stationäre und ambulanten Pflegeeinrichtungen des Kreises Recklinghausen und den angrenzenden Kreisen und Städten.

In sieben Unterrichtsabschnitten absolvierten die Auszubildenden insgesamt über 2100 Stunden theoretischen und fachpraktischen Unterricht, in dem vorrangig medizinischpflegerische und sozialpflegerische Berufskompetenzen vermittelt wurden. Integriert waren sechs praktische Ausbildungsabschnitte, die dazu dienten, die Theorie in die Praxis umzusetzen, sie zu vertiefen und die pflegerischen Kompetenzen zu erweitern.

Karsten Bomheuer erläutert, dass die stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen als Anstellungs- und Ausbildungsträger die Auszubildenden unter Vertrag nehmen und die praktische Ausbildung für sie sicherstellen. Damit nehmen sie eine wesentliche Verantwortung auf sich und haben gleichsam zum erfolgreichen Abschluss der Ausbildung beigetragen. Bomheuer: „Dafür gilt den Pflegeeinrichtungen ein besonderer Dank. Mit Hilfe ihrer Praxisanleitungen sind die Auszubildenden in alle Aufgabenbereichen der Pflege eingeführt und auf das Berufsleben gut vorbereitet worden.“

Am Freitag, 31.März, wurden die Zeugnisse in Anwesenheit von Vertreter/innen der Pflegeeinrichtungen, des Fachseminars und Familienangehörige in einer feierlichen Stunde und mit den besten Wünschen von Seminarleiter Karsten Bomheuer und Kursleiterin Manuela Wilken überreicht.

Über den erfolgreichen Abschluss freuen sich die Teilnehmer/innen:
Luisa Abitante (Eduard-Michelis-Haus, Gladbeck), Dirk Berlage und Melanie Loshaj (Caritas St. Laurentius, Dorsten), Anna Braszak (Die Aktivpflege, Dorsten), Justine Chianella (Caritas St. Michael, Recklinghausen), Sabrina Damm (Hausgemeinschaft St. Barbara, Herten), Christian Engel und Dajana Wasikowski (Kath. Altenwohnhaus St. Anna, Haltern), Nina Lange, Yulia Matis und Amana Stenner-Probst (St. Sixtus, Haltern), Sabrina Kühnl (Kardinal-von-Galen-Haus, Herten), Evangelina Markgoudi-Gangfuß (St. Niklas, Südlohn), Julia Musick (Pflege Plus, Oberhausen), Natalia Scheuren ( Caritas St. Anna, Dorsten), Andrea Springenberg (St. Martin, Herten), Mandy Wolff (Bruder-Jordan-Haus, Marl, Kerstin Westerholt (Caritas Sozialstation, Dorsten).

Das Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit in Dorsten startet in jedem Jahr im April, Juli und Oktober mit der dreijährigen Fachkraftausbildung. Außerdem bietet Caritas ab 1. September 2017 ebenfalls wieder die einjährige Altenpflegehilfeausbildung an. Interessenten sollten sich frühzeitig um einen Ausbildungsplatz in einer Pflegeeinrichtung bemühen, oder sich unter Tel. 02362 / 94180 informieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.