„Reverse“ rockt auf immer breiteren Pfaden

Anzeige
Die drei Dorstener Grunge-Rocker von „Reverse“. (Foto: Reverse)

Dorsten. Die Dorstener Grunge-Rock-Band „Reverse“ kann erneut einen Erfolg verbuchen. Nach dem Abschluss ihres Musikvertrages bei Kurt Ebelhäusers Label „Deuce Music Production“ im letzten Jahr, werden sie am 15. Mai ab 21 Uhr im Programm „Made in Germany“ des Radiosenders WDR2 vorgestellt.

„Euer Song hat Potenzial, wollt ihr den nicht bei mir in Koblenz im Tonstudio aufnehmen?“, hieß es schon 2016, nachdem Kurt Ebelhäuser von seinem Bruder Carlos auf „You know why“ aufmerksam gemacht wurde. Ebelhäuser hat bereits Alben für Bands wie die „Beatsteaks“ oder „Guano Apes“ produziert – eine enorme Bereicherung für die Jungs. Es dauerte nicht lang und „Reverse“ nahm im „Tonstudio 45“ ihre Songs „You know why“, „Distress & Controll“ und „Everything is great“ auf.

Der wohl bedeutenste Song ist aber „You know why“, der eben auch das Kapitel mit „Deuce Music Production“ anstimmte. Nun verschaffte der Vorzeigesong der Band besagte Vorstellung im WDR2. Von über 500 Bewerbungen rockten sie sich mit ihm nach ganz oben. Anhören lohnt sich, denn die Dorstener bringen einen frisch-frechen Stil mit sich, der in prägenden Nuancen auch unverkennbar an „Nirvana“ erinnert – den Pionieren des Grunge Rock.

Reinhören kann man auf soundcloud.com/reverse-officialsite. Für laufende Infos empfiehlt sich die Bandpräsenz auf Facebook.

Über die Band: Für „Reverse“ begann alles mit ihrer Gründung im Jahr 2004. Christian Ekamp als Sänger und Gitarrist, Daniel Jakobus am Bass, Michael Kozera am Schlagzeug sowie Stefan Meyer als zweiter Gitarrist für Live-Auftritte haben schon einiges an Erfahrung auf dem Buckel. Ihr erster Auftritt auf dem „Newcomer Festival“ im Gründungsjahr bereitete ihnen den Weg zu vielen weiteren Auftritten in ganz NRW.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.