Strohpresse in Lembeck stand gleich zwei Mal in Flammen

Anzeige

Bis zur Erschöpfung mussten die eingesetzten Feuerwehrmänner aus Lembeck, Heiden und Reken einen Feldbrand bekämpfen, der am Samstagnachmittag durch eine Strohpresse verursacht worden ist. Das Kuriose daran: dieselbe Strohpresse hatte bereits am Mittag schon einmal für einen Brandeinsatz der Feuerwehr gesorgt.



Zunächst war das Feuer am Mittag noch glimpflich ausgegangen, da es schnell gelöscht werden konnte. Die Ballenpresse wurde anschließend überprüft, augenscheinlich für in Ordnung befunden und erneut eingesetzt. Doch beim zweiten Brand am Nachmittag geriet weitaus mehr Fläche in Brand. Zwar konnte der Bauer seinen Trecker samt Presse noch vom brennenden Feld retten, aber das Feld samt fertig gepresster Ballen und Stroh brannte auf einer Fläche von rund 5.000 m2 ab.

Die eingesetzten Feuerwehrmänner mussten bei glühender Hitze das Feuer schnell bekämpfen, da eine weitere Ausdehnung durch die Trockenheit zu befürchten war. Ein Feuerwehrmann erlitt dabei einen Kreislaufkollaps und musste vom Rettungsdienst versorgt werden. Der zweite Einsatz dauerte mehrere Stunden, da das Löschwasser mit Tanklöschfahrzeugen zur Einsatzstelle befördert werden musste.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.