Gewitter und Starkregen trafen Schermbeck und Gahlen

Anzeige

Am Abend (31. Mai) zog abermals eine Gewitterfront mit Starkregen auf und traf die Ortschaften Schermbeck und Gahlen.

Durch die Wassermassen wurden diverse Straßen überschwemmt und einige Keller liefen voll Wasser. Die Feuerwehr Schermbeck wurde kurz nach 20 Uhr mit allen drei Löschzügen (Schermbeck, Alt Schermbeck und Gahlen) sowie dem Leiter der Feuerwehr alarmiert und mussten in den kommenden Stunden rund 18 witterungsbedingte Einsätze abarbeiteten. Nach bisherigem Kenntnisstand kamen hierbei keine Personen zu Schaden.

Allein an der Straße Schmetzberg in Gahlen hatte es der Löschzug Gahlen mit vier unter Wasser stehenden Kellern zu tun.

Zu den Unwetter Einsätzen kamen am Abend noch zwei weitere Einsätze, die die Einsatzkräfte forderten. Zum einem brannte Unrat an der Alten Raesfelder Straße und bei einem Verkehrsunfall an der Kirchhellener Straße überschlug sich ein Pkw, der auf einem Feld liegen blieb. Auch bei diesen Einsätzen kamen glücklicherweise keine Menschen zu Schaden. Erst nach 1 Uhr am Dienstagmorgen konnten die Einsatzkräfte alle Einsätze beenden und wieder ihre Gerätehäuser anfahren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.