Betrüger geben sich als Polizisten aus und geben vor, der Mafia auf der Spur zu sein

Anzeige

Immer wieder kommt es zu dreisten Betrügereien in den Städten des Kreises Recklinghausen. In den letzten Jahren nutzen die Täter dabei oft den "Enkeltrick", wobei die Täter sich insbesondere bei den älteren Leuten telefonisch gemeldet hatten und eine finanzielle Notlage des Enkels vorgaben.

Ziel des Anrufs war es regelmäßig die Senioren dazu zu bewegen, ihnen Geld zu übergeben. Glücklicher Weise blieb es bei den meisten dieser Taten bei Versuchen.

Aktuelle Fälle

In letzter Zeit wurden aber immer wieder Fälle bekannt, in denen sich angebliche Polizeibeamte bei Senioren gemeldet haben, die dabei unter anderem vorgaben, einer Mafiabande auf der Spur sein.

Dabei hätten sie den Namen der Angerufenen auf einer Liste gefunden. Da deren Konten geplündert werden sollen, wolle der Polizeibeamte zum Schutz des Vermögens das gesamte Vermögen abholen lassen. Das Geld solle dann einem Boten der Polizei übergeben werden. Bei Anrufen taucht teilweise die Nummer der örtlichen Polizeiwache im Display auf.

Es liegen derzeit mindestens zwei Versuchsfälle jeweils in Haltern und Bottrop und ein weiterer Fall in Recklinghausen vor.

Polizei warnt vor perfider Betrugsmasche

Die Polizei warnt vor weiterem Vorgehen. Geld sollte niemals an der Haustür einem Fremden übergeben werden, auch wenn er sich als Polizeibeamter ausgibt. Senioren werden gebeten, mit einem gesunden Maß an Misstrauen solchen Anrufen zu begegnen. "Lassen Sie sich Rückrufnummern geben und vertrauen Sie sich unverzüglich ihren Verwandten an!" Benachrichtigen Sie bei solch einem Anruf unverzüglich die Polizei unter 110. Auch Angehörige und Freunde werden gebeten, diese perfide Betrugsmasche anzusprechen und die Seniorinnen und Senioren zu sensibilisieren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.