"Zimmerbrand" entpuppte sich als brennendes Essen

Anzeige

Glück im Unglück hatte am Mittwochabend der Bewohner einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Hervest. Dabei schien die Situation zunächst dramatisch, als gegen 19:30 Uhr die Einsatzkräfte der Feuerwehr mit dem Stichwort „Zimmerbrand“ in die Halterner Straße alarmiert wurden.

Nachbarn hatten gemeldet, dass es im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses stark nach Rauch riechen würde. Ein Atemschutztrupp verschaffte sich zutritt zu der stark verrauchte Wohnung und fand in der Küche nur einen brennenden Topf vor. Schnell wurde der Brand gelöscht und anschließend die Wohnung gelüftet.

Der Bewohner verweigerte einen Transport ins Krankenhaus. Sachschaden entstand nicht. Neben den Mitarbeitern der hauptamtlichen Wache waren auch die ehrenamtlichen Kräfte des Löschzuges Hervest 1 vor Ort. Für die Dauer des Einsatzes kam es im Bereich der Einsatzstelle zu Verkehrsbehinderungen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.